In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Der ISM-Index des verarbeitenden Gewerbes, einer der wichtigsten, allerdings umfragebasierten, US-Konjunkturdaten, ist gestern leicht von zuvor 49,8 Punkte ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Der ISM-Index des verarbeitenden Gewerbes, einer der wichtigsten, allerdings umfragebasierten, US-Konjunkturdaten, ist gestern leicht von zuvor 49,8 Punkte auf nunmehr 49,6 Punkte gefallen. Damit bleibt er unter der 50-Punkte-Marke. Nach der bekannten Leseart weist er damit auf eine Kontraktion des verarbeitenden Gewerbes hin. Dazu gibt es zwar auch verschiedene andere Interpretationen, die von einer Kontraktion erst bei deutlich niedrigeren Werten ausgehen, doch bleiben wir bei dieser alten Leseart.

Wie reagieren die Kurse auf den ISM?

Viel spannender ist schließlich die Frage, welche Bedeutung der eher schwache ISM-Index für den Kursverlauf hat. Wenn wir den ISM-Index mit dem Dow Jones im Zeitraum der Seitwärtsbewegung seit 1997 anschauen, fällt etwas auf:

Wir sehen aktuell eine Divergenz. Der Dow Jones steigt, während der ISM-Index fällt. Schaut man sich im Vergleich die Entwicklungen der vergangenen zehn Jahre an, sticht ins Auge, dass immer dann, wenn der ISM-Index eingebrochen ist, er das vor einem größeren Kurseinbruch getan hat. Daraus könnte man schließen, dass diese Divergenz, die sich aktuell abzeichnet, ein Hinweis auf bald wieder fallende Kurse darstellt. Ist diese Divergenz damit ein Warnsignal?

So einfach ist das nicht

Wie Sie wissen, vergleiche ich die aktuelle Situation gerne mit der großen Seitwärtsbewegung der 1960-80er Jahre. Dazu der Chart Dow Jones und ISM aus dieser Zeit:

Hier sehen wir, dass es nach dem Crash 1974/75 (der in diesem Vergleich dem Crash 2008/2009 entspricht) zu einer ähnlich starken Erholung im ISM-Index kam, wie aktuell. Aber etwas später geschah etwas Erstaunliches: Der ISM-Index brach noch einmal ein, doch die Kurse liefen weiter seitwärts und reagierten lediglich marginal auf diesen Einbruch. So wurde im ISM-Index im Jahr 1980 sogar das Tief von 1975 wieder erreicht, doch die Kurse brachen nicht ein und stiegen auch schnell wieder an. Und es wiederholte sich sogar noch einmal, denn kurze Zeit später brach der ISM Index noch einmal ein, aber auch hier reagierten die Kurse nur kurz.

Wenn die Stimmung am Boden ist…

Und das macht auch Sinn. Wie ich hier schon mehrfach geschrieben habe: Am Ende einer großen Seitwärtsbewegung ist die Stimmung grundsätzlich schlecht. Und gerade ein umfragebasierter Index, wie es der ISM-Index ist, kann in dieser Zeit deutlich von der Entwicklung der Indizes abweichen. Hier muss man vorsichtig mit der Interpretation sein.

Fazit

Grundsätzlich ist es ein gefährliches Indiz, wenn der ISM-Index sich in seiner Entwicklung von der Kursentwicklung nach unten entfernt. Aber normalerweise taucht diese Divergenz auf, wenn die Stimmung der Anleger bereits zu bullish ist (Übertreibungsphase), während die Wirtschaft schon deutlich spürt, dass der Boom sich dem Ende naht. Aktuell ist die Stimmung allgemein sehr gedrückt und in diesem Fall ist eine eindeutige Interpretation nicht mehr möglich. Gerade auch angesichts der Tatsache, dass wir uns wahrscheinlich in der letzten Phase der großen Seitwärtsbewegung befinden, die schließlich schon seit 15 Jahren anhält.

Dax hält sich – Warten auf die Fed

Ich bin also nach wie vor gespannt, wie sich der Markt entscheidet. Der DAX ist wieder an der unteren Begrenzung seiner kurzfristigen Seitwärtsbewegung, die ich Ihnen gestern hier vorgestellt habe, abgeprallt und hat sich heute wieder in Richtung 7.000-Punkte-Marke aufgemacht. Irgendwann wird die Entscheidung fallen. Im Moment hoffen einige Analysten, dass die Fed auf der Zinssitzung am 12-13 September die dritte Runde der quantitativen Lockerung „QE3“ beschließen wird. Das stützt die Kurse. Sie kennen meine Meinung, ich denke, sie werden QE3 weiterhin lediglich ankündigen. Vielleicht werden aber auch andere, wenig bedeutendere, Maßnahmen, beschlossen – damit die Märkte nicht zu enttäuscht reagieren…

Viele Grüße

Jochen Steffens


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Angebote von Stockstreet.de

  • Logo Steffes Daily
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!