In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Die Märkte bleiben im Vorfeld der Notenbank-Konferenz in Jackson Hole zurückhaltend - dieses Verhalten kennen wir. Zu gefährlich ist es, dass ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Die Märkte bleiben im Vorfeld der Notenbank-Konferenz in Jackson Hole zurückhaltend - dieses Verhalten kennen wir. Zu gefährlich ist es, dass mögliche Äußerung diverser Teilnehmer zu kurzfristigen Verwerfungen führen. Da hilft auch eine erfolgreiche Anleiheauktion Italiens wenig. Hier sanken die Renditen sehr deutlich von zuvor 4,86 Prozent auf jetzt 3,046 Prozent. Die Nachfrage war um das 1,95-fache höher als das Angebot. Italien konnte zu diesem Zins 3 Mrd. Euro aufnehmen.

Zum DAX:

Der DAX fluktuiert immer noch um die 7.000er Marke und hält sich damit weiter an das hier favorisierte Szenario.

Nach wie vor ist das rote Alpha-Target im Spiel, doch zuvor kann noch das gelbe Beta-Target angelaufen werden. Es ist das, was die Kurse seitwärts zieht. Da die Zugkraft von Alpha-Targets deutlich größer ist, muss aber jederzeit damit gerechnet werden, dass es bereits vorher zu einem Versuch kommen wird, dieses rote Target anzulaufen.

Da es natürlich nur eine gewisse Wahrscheinlichkeit gibt, die für dieses Szenario spricht, muss man auch das andere, bearishe Szenario im Auge behalten. Sollte der DAX nachhaltig unter die Mittellinie bei 6.956 Punkten fallen, wäre dies ein bearishes Signal. Vor allem, wenn auch noch die 6.478er Marke angelaufen wird, wäre das rote Target bereits zu weit weg.

Aber bisher läuft alles nach Plan.

Nachtrag zu dem gestrigen Text

Ich habe viele Mails zu dem gestrigen Text erhalten, vielen Dank dafür. Ich gehe mit dem Folgenden auf einige der Mails ein:

Ich habe einmal in meinen Texten der täglichen Kommentare gestöbert (ich schreibe seit über 10 Jahren tägliche Newsletter). Folgende Überschrift aus dem Jahr 2004 (19. Juli 2004) möchte ich zitieren:

„Der letzte Aufwärtstrend ist gebrochen - stellen Sie sich auf 10 Jahre Seitwärtsbewegung ein!“

Ich hatte zwar nicht ganz Recht damit, in welcher Spanne sich diese Seitwärtsbewegung aufhalten würde, aber ich habe mich bereits 2004 auf diese große Seitwärtsbewegung bis ca. 2014 festgelegt (gegen Ende 2003 habe ich diese These entworfen und vorgestellt).

Unvorstellbar…

Natürlich war es damals, nach DAX-Kursen von 2.188 Punkten im Tief, ein wenig abwegig, zu schreiben, wir laufen wieder an die Hochs bei über 8.000 Punkte. Ich glaube, damals hätte mich jeder (einschließlich mir selber) für vollkommen verrückt erklärt, wenn ich ein Kursziel für den DAX von 8.000 Punkten abgegeben hätte und so dachte ich an eine moderatere Spanne der Seitwärtsbewegung. Aber die eigentliche Kernaussage, dass nach dieser großen Rally von ca. 1980 bis zum Jahr 2000 eine lange Seitwärtsbewegung folgen wird, die insgesamt ca. 15 Jahre dauert (Einstieg in die Seitwärtsbewegung 1996/98), hat sich ohne Frage bewahrheitet.

Das Absurde geschah

Die Bullen waren in den Jahren 2003 bis 2004/5 durch den Crash so weich gekocht, dass generell die Kursziele, selbst der optimistischsten Bullen, sehr moderat waren. Selbst später, bis in das Jahr 2006 hinein, waren die meisten Kommentare sehr bearish.  Untergangsszenarien hatten Hochkonjunktur. Viele rechneten mit dem Schlimmsten und trauten sich nicht in den Markt. Derweil stieg der Markt immer weiter.

Aber das Undenkbare, das, womit keiner gerechnet hatte, trat ein: Am 01.06.2007 erreichte der DAX wieder die 8.000-Punkte-Marke. Rechnen Sie also an den Börsen immer auch mit dem Unvorstellbaren. Und völlig absurd erscheint zurzeit eine große Rally.

Erst im Laufe des Jahres 2006 und vor allem im Jahr 2007 verstummten die Bären. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Markt wieder die Bären weichgekocht und die Bullen waren am Ruder. Aber dann, im Jahr 2008, schlugen die Börsen  mit einem erneuten Crash erbarmungslos zu.

Die Masse liegt falsch und je extremer die Stimmung, desto höher ist die Gefahr einer entgegengesetzen Bewegung...

Es ist aktuell alles etwas anders

Was mir aktuell besonders auffällt ist, dass die Stimmung dieses Mal seltsamerweise wenig optimistisch ist, dafür dass die US-Indizes bereits wieder im Bereich der Allzeithochs notieren und der DAX erneut mit der 7.000er Marke kämpft. Normalerweise müssten die Bullen wieder an vorderster Front agieren.

Wir alle kennen die Gründe für diesen Pessimismus: Die Euro-Schuldenkrise scheint zu immanent, zu gewaltig, als das sie ohne größere Verwerfungen gelöst werden könnte. Und die Sorgen sind schließlich nicht unbegründet (ansonsten würden auch niemand diese Sorgen teilen).

Doch wenn wir die sicherlich mehr als berechtigten Ängste einmal außen vorlassen, bleibt festzuhalten, dass immer noch die Bären am Ruder der Meinung sitzen und das, obwohl wir bereits wieder in den Bereich der Allzeithochs vorgedrungen sind. Und das ist es, was seltsam, fast unnormal ist.

Die Interpretation

Das kann eigentlich nun bedeuten, dass die Märkte weiter steigen, einfach weil die Stimmung zu schlecht für einen größeren Rückgang ist. Aber Achtung. Hierbei handelt es sich um eine langfristige Prognose!

Kurzfristig kann es zuvor durchaus noch zu stärkeren Kursrückgängen kommen, welche die Bullen vollkommen paralysieren würden. Vielleicht wären sie erst dann derart weichgekocht, dass die Allzeithochs aus dem Markt genommen werden können.

Die kurzfristigen Prognosen bleiben ohne Frage schwierig, weil wir immer noch sehr politische Börsen haben.Vergessen Sie das nicht!

Aber diese seltsam negative Stimmung trotz guter Indizes spricht mittelfristig für einen Ausbruch – nur die Frage mit dem „Wann..“ im Satz, ist noch nicht so leicht zu beantworten.

Wie gesagt, es kann noch etwas dauern, vielleicht sogar noch ein oder zwei Jahre und es kann auch durchaus noch holprig werden. Doch ab jetzt sollten Sie bereits damit rechnen, dass der Ausbruch gelingt. Und die Wahrscheinlichkeit, dass anschließend eine sehr lange Rally folgt, ist (siehe Text von gestern) vergleichsweise hoch.

Viele Grüße

Jochen Steffens


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Angebote von Stockstreet.de

  • Logo Steffes Daily
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!