In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Heute wurden die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA veröffentlicht. Sie sind entgegen der Erwartungen der Analysten um 6. ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Heute wurden die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA veröffentlicht. Sie sind entgegen der Erwartungen der Analysten um 6.000 Anträge auf 361.000 gesunken. Analysten hatten mit 370.000 Anträgen gerechnet:

 

Die Zahlen verbessern sich erneut, haben aber im Vierwochenschnitt noch nicht das Niveau vom Februar erreich. Diese Veröffentlichung gibt uns aber die Gelegenheit, einen Blick auf den US-Arbeitsmarkt vor allem auf die „Non Farm Payrolls“, zu werfen. In den vergangenen Monaten hatten die neu geschaffenen Stellen außerhalb der Landwirtschaft enttäuscht. Sie waren drei Monate lang unter die 100.000er Marke gefallen. Dabei wäre eine Erholung auf dem Arbeitsmarkt gerade für die USA, deren Wirtschaft hauptsächlich vom Binnenkonsum abhängig ist, von entscheidender Bedeutung.

US-Daten wiesen auf Konjunkturdelle hin

Aber wir hatten bei einigen Konjunkturdaten einen Rückgang gesehen, der auf eine wirtschaftliche Abschwächung hingewiesen hatte. Auch die Fed hatte sich schlussendlich in diese Richtung geäußert.

Der Hoffnungsschimmer Immobilienmarkt

Ein Hoffnungsschimmer kam von ungewohnter Seite, nämlich vom US-Immobilienmarkt. Dieser scheint sich seit einigen Monaten auf niedrigem Niveau zu stabilisieren. Und hieraus ergibt sich die alles entscheidende Frage: Kann eine Erholung im Immobiliensektor die sich abzeichnende Delle bei der wirtschaftlichen Entwicklung in den USA kompensieren? Um diese Frage zu beantworten, müssen wir weitere Daten abwarten. Und hier kommt der US-Arbeitsmarkt ins Spiel:

Überraschender Anstieg

Ein entscheidender Punkt, der der Hoffnung auf eine wieder erstarkende US-Wirtschaft neuen Auftrieb gab, waren die Daten des US-Arbeitsmarktes, die vergangenen Freitag veröffentlicht wurden. Hiernach wurden in den USA im Juli 163.000 neue Stellen geschaffen. Analysten hatten lediglich mit 100.000 Stellen gerechnet. Auch wenn hier wieder saisonale Effekte eine Rolle spielten, schossen die US-Indizes als Reaktion auf die Zahlen in die Höhe.

 

 

Wichtiger war jedoch, dass in den darauffolgenden Handelstagen die US-Märkte nicht wieder eingebrochen, sondern weiter gestiegen sind – damit wurde aus charttechnischer Sicht die positive Einschätzung dieser Zahlen bestätigt. Und so notiert  zum Beispiel der S&P500 mittlerweile wieder nahe der Jahreshochs. Dazu der Chart:

 

 

Die wichtige Widerstandslinie bei 1.360 Punkten ist nachhaltig überwunden (Sie erinnern sich vielleicht noch an die frühere Analyse dazu). Und nun laufen die Kurse erwartungsgemäß in Richtung Jahreshoch, das bei 1.422 Punkten liegt. Aktueller Kurs des S&P500,während ich diese Zeilen schreibe: 1404 Punkte. Viel fehlt nicht mehr.

Entscheidende Signale

Sie sollten unbedingt darauf achten, wie sich der S&P500 in diesem Bereich verhält. Schafft er es, dieses Jahreshoch nachhaltig und vielleicht sogar dynamisch zu überwinden, wäre dies ein schon deutliches bullishes Zeichen. Und tatsächlich fehlt dann auch nicht mehr so viel, bis zu dem Allzeithoch (!) im S&P500 vom 11.10.2007 bei 1.567 Punkten (ca. 12 Prozent). Und an dieser Marke würde es richtig spannend:

Ein Blick ins Bullenlager

Sollte der S&P500 auch diese Marke nachhaltig und dynamisch nach oben auflösen, entstünde ein massives Bullensignal:

 

Der S&P500 ist tatsächlich nur 12 Prozent davon entfernt, aus der seit 1995-97 existenten Seitwärtsbewegung nach oben auszubrechen. Angesichts des Krisenempfindens der meisten Anleger und der doch vergleichsweise trüben Marktberichterstattung ist das beachtlich.

Und vielleicht ist auch gerade das der Grund, warum es zu einem solchen Ausbruch kommen kann: Sie wissen, die Masse liegt meisten falsch. Euphorie am oberen Ende einer Seitwärtsbewegung spricht für eine Fortsetzung dieser. Die aktuell eher bearishe Stimmung gibt Anlass zur Hoffnung, dass so ein Ausbruch möglich ist.

Aber Vorsicht mit den jungen Pferden…

Doch genau das ist die Crux an der Sache. In der Nähe der Hochs hat man als Anleger nahezu immer das Gefühl, dass nun der Ausbruch kommt. Darauf darf man allerdings nicht hören. Man muss das genaue Gegenteil tun: Immer mit dem Trend auf die Fortsetzung der Seitwärtsbewegung setzen.Aber es fehlt, wie gesagt, die Euphorie. Zweifel an der Fortführung der Seitwärtsbewegung sind demnach angebracht.

Zum Glück müssen wir uns noch nicht entscheiden. Wir können gelassen abwarten, wie sich der S&P500 an dieser Marke verhält und entsprechend handeln.

Fazit:

Es wird spannend: Schafft der S&P500 als finanzlastiger Index den Ausbruch, wäre dies ein Hinweis auf das Ende der Finanzkrise – zumindest in den USA. Scheitert er erneut an den Hochs, wird es brenzlig. Ich gehe zwar nicht davon aus, dass wir wieder zu den Tiefs der Seitwärtsbewegung laufen, dafür ist die Stimmung tatsächlich zu schlecht, aber die Kurse könnten dann eine Weile zwischen 1.250 und 1.500 Punkten volatil hin und her laufen. Hoffen wir also, dass der Ausbruch gelingt, wenn es soweit ist. Doch nun geht der Blick zunächst auf die Jahreshochs im S&P500.

Viele Grüße

Ihr

Jochen Steffens


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Angebote von Stockstreet.de

  • Logo Steffes Daily
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!