In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Jochen Steffens befindet sich derzeit im wohlverdienten Jahresurlaub. Daher lesen Sie heute an dieser Stelle den Marktbericht aus der Wochenausgabe der ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Inhaltsverzeichnis

Die Jahreshochs weiter im Visier!

Jochen Steffens befindet sich derzeit im wohlverdienten Jahresurlaub. Daher lesen Sie heute an dieser Stelle den Marktbericht aus der Wochenausgabe der Stockstreet Investment-Strategie:

Sehr verehrte Leserinnen und Leser,

angesichts der eher ruhigen Sommerzeit war dies eine recht ereignisreiche Woche. Und eine aufschlussreiche dazu...

Die Krise versucht ein Comeback

Am Wochenende kamen Gerüchte auf, Griechenland müsse seinen Schuldendeal neu aushandeln. Dies und die Ankündigung zweier weiterer spanischer Re­gionen, sie benötigten zusätzliche (finanzielle) Unter­stützung der Zentralregierung in Madrid sorgten am Montag für Turbulenzen an den Märkten - die Krise versuchte sozusagen ein Comeback:

Der DAX sackte mal eben um über 3 % ab, und die spanischen Anleiherenditen schnellten auf bis zu 7,5 % nach oben. Fast genauso schnell beruhigten sich die Märkte bis Wochenmitte allerdings auch wieder.

Keine substanziellen Neuigkeiten

Die relative Gelassenheit der Märkte ist also verständlich, denn letztlich sind das alles keine Neuigkeiten mehr. Auch der negative Ausblick für Deutsch­lands Kreditwürdigkeit, den Moody’s am Dienstag ver­kündete, führte zu keinerlei Reaktionen.

Warum auch? Dass letztlich auch Deutschland damit überfordert ist, den Euro im Alleingang zu retten, liegt auf der Hand. Und vorerst werden Bundesanleihen weiterhin die „sicherste“ Anlage bleiben, selbst wenn Deutschland sein Top-Rating verliert. Unter Blinden ist eben der Einäugige König...

Die Märkte honorieren positive Nachrichten!

Aber aufschlussreich an all diesen Ereignissen war eben, wie schnell die erste Überraschung über den Einbruch vom Montag weggesteckt wurde. Die Börsianer wollen sich eben nicht wieder in die Niederungen des Krisenpalavers hinunterziehen lassen, sondern richten den Blick nach vorn bzw. nach oben (was die Kurse betrifft).

Und sie honorieren lieber positive Nachrichten, als sich von den negativen schrecken zu lassen. Also feierten sie am Donnerstag die Äußerungen von EZB-Präsident Draghi überschwänglich mit einem Kursfeuerwerk. Draghi sagte, die EZB werde alles Notwendige tun, um den Euro zu erhalten.

Die (kleine) Einschränkung, dass dies freilich nur „im Rahmen ihres Mandats“ (der EZB) geschehe, überhörten die Anleger geflissentlich. Denn da nach wie vor die Preisstabilität in Euroland nicht in Gefahr ist (und nur deren Sicherung ist die Aufgabe der EZB!), kann die EZB also rein formal überhaupt nichts tun...

Quartalssaison offenbart Wachstumsproblem

Die Investoren lassen sich auch nicht von der eher durchwachsenen Quartalssaison aus der Ruhe bringen. In den USA patzte Apple, in Europa üben sich die bislang so erfolgreichen Autobauer und Industrieikonen wie Siemens oder BASF in auffälliger Zurückhaltung. MAN – als LKW-Bauer ein Frühseismograf der Konjunktur – reduzierte gar seine Prognose. Auffallend ist, dass die Unternehmen kaum Umsatzsteigerungen erzielen. Das Wachstumsproblem (Krise in Europa, Konjunkturschwäche in den USA, fehlende Impulse aus den Schwellenländern) kommt also inzwischen bei den Unternehmen an...

Dennoch bleibt der DAX in seiner Aufwärtsbewegung und bestätigt sogar den Ausbruch aus dem Abwärtstrend. Verteidigt wird auch die wichtige Unterstützungszone um 6.400 Punkte. Nur beim Kampf um die 6.600er Marke ist nun wieder der Ausgang offen.

Auch im S&P 500 hat der Bruch des Abwärtstrends Bestand, auch wenn der US-Leitindex vorläufig auf eine Seitwärtsbewegung einschwenkt.

Fazit

Kaum schnuppern die Märkte ein wenig Hö­henluft, meldet sich die Krise zurück. Das unterbricht zwar vorläufig die bisherige Aufwärtsdynamik, aber wirklich schrecken lassen sich die Börsianer davon of­fenbar noch nicht.

Nach wie vor gilt: Gelingt der nachhaltige Sprung über die jüngsten Hochs, dann stehen sofort die bis­herigen Jahreshochs auf dem Programm!

 

Mit besten Grüßen

Ihr Torsten Ewert

Da Jochen Steffens sich derzeit im Urlaub befindet, lasen Sie an dieser Stelle den Marktbericht der Stockstreet Investment-Strategie.

Erfahren Sie mehr über die Stockstreet Investment-Strategie oder testen Sie sie 30 Tage lang kostenlos…


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!