In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Liebe Leserinnen und Leser des Steffens Daily, wie Sie bereits wissen, befindet sich Jochen Steffens derzeit im Urlaub. Daher lesen Sie an dieser Stelle in ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Liebe Leserinnen und Leser des Steffens Daily,

wie Sie bereits wissen, befindet sich Jochen Steffens derzeit im Urlaub. Daher lesen Sie an dieser Stelle  in unregelmäßigen Abständen Marktberichte aus anderen Publikationen von Stockstreet.

Heute erhalten Sie die jüngste Ausgabe unseres neuen kostenlosen Newsletters „der Rohstoffdienst“. Diejenigen Leser des Steffens Daily, die auch den Rohstoffdienst beziehen, kennen diesen Text natürlich schon vom Dienstag.

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

die aktuellen Tankstellenpreise können einem mal wieder den Spaß am Autofahren verderben. Zumindest bei uns haben die Preise in den letzten Wochen deutlich zugelegt. „Kaum haben die Sommerferien begonnen, schon schlagen die Ölmultis wieder ordentlich drauf", hört man die Verbraucher schimpfen. Tatsache ist allerdings, dass sich das Rohöl auch auf dem Weltmarkt zuletzt wieder verteuert hat.

Rückblick: Sinkende Preise im Frühling

Noch vor wenigen Wochen sah es auf dem Rohölmarkt ganz anders aus. Die Schuldenkrise sowie die damit verbundenen Sorgen um die globale Konjunktur ließen die Preise purzeln. Von April bis Juni verzeichneten alle Ölsorten herbe Kursrückgänge. Während für ein Barrel der Nordsee-Sorte Brent im März noch knapp 125 US-Dollar gezahlt werden mussten, kostete es im Juni zwischenzeitlich nur noch 90 Dollar. Von wegen „immer nur steigende Preise".

Der Kurssturz im Frühling war so heftig, dass ich diesem Thema eine eigene Rohstoffdienst-Ausgabe gewidmet hatte (siehe Ausgabe vom 04. Juni). Die damals beschriebene charttechnische Unterstützungszone hatte voll ins Schwarze getroffen: Nur wenige Tage später stabilisierte sich der Rohölpreis. Auch die anschließende Erholungsbewegung bis auf 105 Dollar lief wie erwartet. Doch wie geht es nun weiter?

Das folgende Chartbild zeigt zunächst die Entwicklung des Rohöls seit Mitte Januar:

 

 

Neben dem Abwärtstrend in der ersten Jahreshälfte ist auch die Aufwärtsbewegung der vergangenen Wochen zu erkennen. Vom Tief bei rund 88 US-Dollar kletterte der Preis für ein Barrel Rohöl innerhalb von nur einem Monat bis auf rund 107 Dollar. Erst der gestrige Handelstag brachte die Notierung wieder etwas zurück (aktuell notiert das Brent-Rohöl bei 103,90 Dollar).

Nur eine technische Gegenbewegung?

Vor dem Hintergrund der stark gefallenen Kurse im April, Mai und Juni argumentieren Charttechniker, dass es sich bislang lediglich um eine technische Gegenbewegung handeln könnte. Vielleicht. Allerdings wurde Anfang Juli bereits der monatelang gültige Abwärtstrend gebrochen. Der Ausbruch nach oben hat ein positives Chartsignal generiert. Zumindest für mich sieht es deshalb nicht nach weiter fallenden Kursen aus. Nur ein Kursrutsch weit unter die 100-Dollar-Marke würde die Rückkehr in den Abwärtstrend bedeuten.

Zinssenkungen nähren Konjunkturhoffnung

Neben der charttechnischen Lage lässt meiner Meinung nach auch die Fundamentalsituation eher steigende Kurse erwarten. Die neuen Zinssenkungen in Europa und China geben der Hoffnung auf eine baldige Erholung der Weltkonjunktur neue Nahrung. Selbstverständlich wird die globale Wirtschaft nicht von heute auf morgen anspringen. Auf Jahressicht prognostizieren jedoch immer mehr Experten ein Ende der Konjunkturflaute. Und denken Sie immer dran: An der Börse wird die Zukunft gehandelt!

Neben der neuen Konjunkturhoffnung dürfte auch die aktuelle Situation im Nahen Osten die Ölpreise anschieben. Die Lage in Syrien eskaliert, das Land versinkt in einem bürgerkriegsähnlichen Zustand. Die zahlreichen Unsicherheitsfaktoren in der ölreichen Region schüren die Angst vor einer Angebotsverknappung.

Rücksetzer ja, Abwärtstrend nein

Alles in allem sieht es für mich in den nächsten Monaten nach steigenden Rohölpreisen aus. Selbstverständlich sind zwischenzeitliche Rücksetzer jederzeit möglich und auch gesund. Eine neue Abwärtsspirale halte ich zum jetzigen Zeitpunkt allerdings für unwahrscheinlich. Die Zeit des billigen Öls ist sowieso längst vorbei – und daran wird auch die aktuelle Staatsschulden- und Wirtschaftskrise nicht viel ändern.

 

Freundliche Grüße aus Köln

Ihr

Bernd Raschkowski

Da Jochen Steffens sich derzeit im Urlaub befindet, lasen Sie an dieser Stelle den Rohstoffdienst von Bernd Raschkowski.

Erfahren Sie mehr über diesen kostenlosen Newsletter…


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Angebote von Stockstreet.de

  • Logo Steffes Daily
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!