In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: In den vergangenen Jahren waren sich die Redakteure des Stockstreet-Teams in den meisten Analysen überraschend einig. Das dürfte daran liegen, ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Inhaltsverzeichnis

Uneinig, undurchsichtig, aber kleine Tendenzen

In den vergangenen Jahren waren sich die Redakteure des Stockstreet-Teams in den meisten Analysen überraschend einig. Das dürfte daran liegen, dass es nicht so viele Prognosemittel gibt, die wirklich nachhaltig funktionieren. Ich denke, das ist auch der Grund, warum viele der wirklich erfolgreichen Trader doch immer wieder die gleichen Mittel anwenden.

Und so mag diese normalerweise erkennbare Einigkeit des Teams auch daran liegen, dass die Redakteure unserer Börsendienste alle sehr genau geprüft werden, bevor sie in das Team aufgenommen werden. Sie müssen zum Beispiel nachweisen, längere Zeit als selbstständig agierende Trader tätig gewesen zu sein und vom Traden erfolgreich gelebt zu haben.

Was lange galt …

Doch in der aktuellen, hauptsächlich politisch beeinflussten Krise sind viele dieser hochfunktionalen Prognoseansätze nur eingeschränkt anwendbar. Da es nach wie vor schwer, wenn nicht sogar unmöglich ist, die politische Entwicklung vorherzusehen, kommt es mittlerweile sogar in unserem Team zu Uneinigkeiten. Aber diese Uneinigkeit hat nachvollziehbare Gründe:

Wie Sie vielleicht gestern gelesen haben, ist zum Beispiel mein Kollege Torsten Ewert eher davon überzeugt, das Gold immer noch eine interessante Investition ist – zumindest als Beimischung. Hingegen weise ich  eher auf die Gefahr hin, dass sich Gold in einer Blase befindet.

Wie passt das zusammen?

„Was stimmt denn nun?“ werden sich vielleicht einige Leser fragen und wir haben auch schon Mails zu dieser Auffälligkeit erhalten.

Die Antwort ist ebenso einfach wie unbefriedigend: beides! Es hängt einfach davon ab, wie sich die Situation weiter entwickelt. Sollte sich die Krise ausweiten, ist Gold als Beimischung sinnvoll. Gold ist eine gute Krisenwährung, keine Frage. Vor allem wenn Sie über ein sehr langfristig ausgerichtetes Depot verfügen, sollte Gold in Ihrem Depot nicht fehlen.

Falls Sie noch nicht investiert sind, und da stimmte ich Torsten Ewert zu, sind die aktuellen Kurse als erster Einstieg durchaus interessant. Denn noch sind die Aufwärtstrends in Ordnung (auch darauf hatte ich immer wieder hingewiesen) und Gold befindet sich gerade an der unteren Grenze dieser Trends:

Eine Blase, die unter bestimmten Voraussetzungen platzen kann

Die Aufwärtsbewegung des Goldpreises kann also weiter gehen. Dennoch sind auch Warnzeichen zu erkennen: der gescheiterte Ausbruch nach oben, die crashartigen Einbrüche und der anschließende Rückfall in den alten Trendkanal sind nur drei davon. Insoweit sollten Sie bei einer Neuinvestition also das Risiko in Betracht ziehen, dass Gold durchaus noch weiter fallen kann und dass sogar ein Gold-Crash nicht auszuschließen ist. Bleiben Sie also vorsichtig.

Die wichtigste Frage 

Und die Antwort auf die Frage, ob Gold weiter steigt oder nicht, entscheidet sich eben auch wieder anhand der Antwort auf die Frage, wie sich die politische Situation in Europa entwickelt. Eskaliert die Krise oder nicht? Dies bleibt die entscheidende Frage, an der sich das Wohl und Wehe der Märkte, aber natürlich auch des Goldpreises festmacht.

Und auch hier gibt es Uneinigkeiten, aber nur tendenzielle. Während ich eher optimistischer bin, neigt mein Kollege Torsten Ewert tendenziell zum pessimistischen Lager. Wie gesagt, es sind nur Tendenzen, doch diese führen in der Konsequenz zu der unterschiedlichen Betrachtung der Goldpreisentwicklung, die einigen von Ihnen in den vergangenen Wochen aufgefallen ist.

Und somit kann ich nur die bereits bekannte Aussage wiederholen: So lange die Börsen in diesem politischen Modus sind, werden klare Prognose und Analysen leider schwierig bleiben. Zu viele Menschen sind an diesem politischen Prozess beteiligt.

ifo-Index zeigt sich positiv? 

Abseits des politischen Spektakels verbessern sich klammheimlich die wirtschaftlichen Rahmendaten – wenn auch nur leicht. So ist der ifo-Geschäftsklimaindex nun das zweite Mal in Folge gestiegen. Und das wird in den Medien bereits als Zeichen der Zuversicht gewertet. Sicherlich ist es positiv, dass sich die etwas 7.000 befragten Unternehmen auch bei der Erwartungskomponente auf Sicht der kommenden 6 Monate erneut optimistischer zeigen, aber ein Blick auf das Diagramm enttarnt schnell, wie wenig aussagekräftig diese leichte Verbesserung ist:

Wir sehen, dass die Stimmung unter den Unternehmen nach dem Einbruch zuvor nun ebenso wie der Markt in eine kleine Konsolidierung übergeht. Doch das ist weit entfernt von einer nachhaltigen Erholung. Normalerweise sollte die Erwartungskomponente (hier grün) gerade am Anfang eines neuen Aufwärtstrends über der Trendlinie der aktuellen Lage liegen. Schließlich leben die Aufwärtstrends an den Börsen von der Erwartung, dass die Situation sich verbessert. Davon ist der ifo-Index aber noch weit entfernt. Hier also von Zuversicht zu reden, ist sicherlich noch übertrieben.

Die aktuelle Lage

Die Unternehmen schätzen die aktuelle Lage ihrer Unternehmen immer noch deutlich besser ein, als den Ausblick. Die blaue Linie notiert nach wie vor weit über der grünen. Und das belegt, wie groß die Sorgen der Unternehmer in der aktuellen Situation sind.

Aber, wenn Sie sich etwas zurücklehnen, spiegelt der ifo-Index auch genau das wieder, was geschieht: Durch die Euro-Schuldenkrise wurden die Unternehmen natürlich sehr verunsichert. Mittlerweile gewöhnen sich ebenso wie die Spekulanten auch die Unternehmer an die Krise, und das führt dazu, dass die Zuversicht ganz leicht anzieht. Und mehr ist es nicht, was man an der aktuellen Veränderung erkennt (ebenso wie im Aktienmarkt).

Als Fazit bleibt festzuhalten, dass die Hoffnung der Unternehmer die Hoffnung der Spekulanten widerspiegelt, dass doch alles gut gehen wird. Die Stimmung bleibt allerdings weiterhin höchst gedämpft. Und so lange der DAX (hier grau dargestellt) weiter in der aktuellen Seitwärtsbewegung gefangen bleibt, hat sich der Markt noch nicht entschieden.

Viele Grüße

Jochen Steffens


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Angebote von Stockstreet.de

  • Logo Steffes Daily
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!