In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Sehr verehrte Leserinnen und Leser, die Entwicklung der Märkte in der jüngsten Zeit ist doch einigermaßen erstaunlich: Das Drama um ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Inhaltsverzeichnis

Vor der Entscheidung

Sehr verehrte Leserinnen und Leser,

die Entwicklung der Märkte in der jüngsten Zeit ist doch einigermaßen erstaunlich: Das Drama um Griechenland nahm eine völlig unerwartete Wendung, mit Italien gerät die drittgrößte Volkswirtschaft der Eurozone ernsthaft unter den Druck der Spekulanten und eine – wenn auch fehlerhafte – Hiobsbotschaft nährt die Zweifel an der Bonität Frankreichs, der Nummer zwei in Euroland. Und dennoch bleiben die Aktienbörsen vorerst standhaft. Das ist ein wichtiges Zeichen für die Anleger!

Die merkwürdige Ignoranz der Märkte

Lassen Sie sich das einmal auf der Zunge zergehen (siehe Chart): Die Beschlüsse des Brüsseler Euro-Krisengipfels versetzen die Investoren in eine kleine Euphorie – die Kurse springen kräftig nach oben (1).

DAX_id 

Dann stellt Griechenland mit Referendumsvorschlag Papandreous alles wieder in Frage.  Aber trotz eines heftigen Schocks an den Börsen (2a), halten sich die Kursverluste dann doch im Rahmen und enden an der erstbesten charttechnischen Unterstützung (2b).

Damit hat auch die entstandene Inselumkehr (blaue Ellipse) ihr Minimalziel abgearbeitet, so dass die Kurse wieder steigen können.

Am vergangenen Mittwoch dann schnellen die Risikoaufschläge für Italien ein weiteres Mal in luftige Höhen, aber erneut bleibt die Reaktion an den Aktienbörsen vergleichsweise gelassen: Wieder endet nämlich der Rückschlag an der alten Unterstützung (3).

Und die gleich darauf folgende merkwürdige Meldung vom Donnerstag, nach der S&P angeblich Frankreichs Bonität abgestuft hat, ist – samt der umgehenden Korrektur – nur noch als kurzer Haken im Intraday-Chart zu erkennen (4)…

Die aktuellen Ereignisse – und ihre langfristigen Folgen

Dabei haben es all diese Vorgänge eigentlich in sich. Denn mit der harschen Reaktion der EU auf Papandreous Referendumsvorstoß wurde erstmals der vorher als „alternativlos“ dargestellte Zusammenhalt der Euro-Zone offiziell in Frage gestellt. Damit haben die Märkte ein neues Szenario und neue Angriffsflächen. An Italien wurde dies auch sogleich getestet.

Wenn Italien wankt, würde es kritisch für den Euro-Rettungsschirm – abgesehen davon, dass damit auch ein wichtiger Garantiegeber ausfiele. Ebenso unkalkulierbar wäre auch eine Abstufung Frankreichs, die einige Beobachter (wie auch vorher bei den USA) bereits als faktisch gegeben ansehen: Die Risikoaufschläge für französische Staatsanleihen liegen inzwischen rund 1,5 % höher als die der deutschen.

Der Ausfall des neben Deutschland einzigen großen Euro-Staates mit AAA-Rating dürfte die Refinanzierung des Euro-Rettungsfonds erheblich erschweren und das erst kürzlich in Brüssel beschlossene Hebelmodell zu Makulatur werden lassen.

Angesichts dieser Dimensionen sind die äußerst moderaten Reaktionen der Märkte durchaus ziemlich verwunderlich.

Warum die Märkte so gelassen reagieren

Vielleicht aber auch nicht. Schließlich zeigt spätestens der obskure Fall der fehlerhaften S&P-Abstufungsmeldung für Frankreich, wie viel Kalkül (oder Dilettantismus?) derzeit hinter jeder Nachricht oder Aktion stecken könnte! (Wer hätte vorher je angenommen, dass eine so wichtige Entscheidung wie die Änderung des AAA-Ratings eines Staates einem Computeralgorithmus überlassen würde, der dann auch automatisch Mails darüber versendet?)

Und überhaupt scheint der Sinn der Investoren auffallend wankelmütig zu sein. Angesichts der jüngsten Meldungen neigt man dazu zu vergessen, dass vor kurzem noch Portugal, Irland und vor allem Spanien als Problemländer gehandelt wurden. Alle drei sind aber inzwischen teilweise schon seit Wochen fast völlig aus den Schlagzeilen verschwunden! Deren Probleme auch?

Man kann sich daher des Eindrucks nicht erwehren, dass wieder einmal ein paar neue Säue durchs Dorf getrieben werden. Das soll die Probleme nicht verniedlichen. Aber diese existieren immerhin schon seit Jahren oder gar Jahrzehnten. Möglicherweise wird dies den Investoren nach und nach bewusst und sie verfallen zwischenzeitlich wieder in die gewohnte Lethargie…

Hier dürfen wir uns an die Worte von André Kostolany erinnern: „Es ist für den Schuldner wichtiger, einen guten Gläubiger zu finden, als für den Gläubiger, einen guten Schuldner“. Also nur ein Problem, dass die Gläubiger sehen (wollen), ist auch ein Problem...

Bereiten Sie sich auf eine Richtungsentscheidung vor!

Dem steht natürlich die verstärkte allgemeine Risikowahrnehmung gegenüber. Auch die neusten Sentimentdaten von sentix zeigen eine historisch schlechte mittelfristige Stimmung für Aktien. Ob dies als antizyklisches Signal taugt, bleibt abzuwarten. Schließlich sinkt der sentix-Stimmungspegel bereits seit Anfang des Jahres und zeigt noch immer keine Tendenz zur Wende. Die Beharrlichkeit, mit der sich die Anleger damit auch der jüngsten Erholung seit Oktober verweigern, ist also schon auffallend…

Insofern wird spannend, wie die Märkte sich entscheiden, wenn das aktuelle Target, auf das der DAX sich zubewegt, durchschritten ist (siehe auch Steffens Daily vom 07.11.2011 und 05.10.2011). Spätestens dann ist mit einer dynamischen Bewegung in die eine oder andere Richtung zu rechnen.

DAX-Targets 

Und da Sie ähnliche kritische Situationen derzeit auch in anderen wichtigen Indizes finden, stehen wir womöglich abermals vor einer wichtigen Richtungsentscheidung an den Börsen.

Mit besten Grüßen

Ihr Torsten Ewert


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Angebote von Stockstreet.de

  • Logo Steffes Daily
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!