In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Das passt doch sehr gut. Nach der Analyse des generell eher bearishen Euro-Stoxx im gestrigen Steffens Daily ist heute ein Blick auf die insgesamt noch ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Inhaltsverzeichnis

Europa bearish, USA bullish?

Das passt doch sehr gut. Nach der Analyse des generell eher bearishen Euro-Stoxx im gestrigen Steffens Daily ist heute ein Blick auf die insgesamt noch bullishen US-Indizes angebracht. Schließlich startete am Dienstag in den USA die US-Bilanzsaison zum ersten Quartal. Den Anfang machte nachbörslich wie gewohnt Alcoa. Und hier gab es eine erste Überraschung: Der Aluminiumkonzern konnte nach einem Verlust im letzten Quartal des Vorjahres diesmal sogar einen Gewinn in Höhe von 94 Millionen Dollar vermelden. Das war so nicht erwartet worden. Auch der Umsatz stieg auf sechs Milliarden Dollar und das trotz sinkender Aluminiumpreise.

Zahlen ohne Bedeutung?

Da der Rohstoffriese von einigen Analysten auch als ein Konjunkturbarometer interpretiert wird, gaben diese Zahlen den Börsen einen positiven Impuls. Wichtiger für die Märkte werden aber vor allem die Zahlen der großen US-Banken sein.

Und was Sie grundsätzlich bei den Bilanzzahlen beachten müssen: Die Zahlen sind alt, sie geben eine Entwicklung in der Vergangenheit an. Die Börsen interessiert aber die Zukunft und dabei reden wir von einer Zukunft, die mindestens ein bis zwei Quartale voraus liegt. Damit sind die eigentlichen Zahlen für sich genommen für die Börsen tendenziell zweitrangig. Sie dienen lediglich zur Überprüfung der eigenen Einschätzung eines Unternehmens. Wichtiger ist da schon die Entwicklungstendenz der Zahlen. Und hier ist es ähnlich wie bei Trends in der Charttechnik – es wird von der Vergangenheit auf die Zukunft geschlossen. Noch wichtiger ist aber der Ausblick, den ein Unternehmen abgibt. Und das ist es auch schon, was die Bilanzsaison an Neuem bietet: Wie sehen die Unternehmen die weitere Entwicklung - sowohl die eigene, als auch die ihrer Branche bzw. der gesamten Konjunktur? Und diese Hinweise sind wiederum lediglich ein kleiner Aspekt in der Gesamtanalyse des Marktes.

So ist auch zu erklären, dass die Zahlen von Alcoa morgen schon Schnee von gestern sind und selbst eine solche Überraschung keinen nachhaltigen Effekt haben wird.

Italien und Spanien rücken wieder in den Fokus

Für die Berichterstattung ist zurzeit interessanter, dass die Risikoaufschläge für spanische und italienische Anleihen wieder ansteigen und das beunruhigt die Märkte. Etwas übersehen wird dabei, dass der Fokus der Nachrichten aufgrund der fallenden Kurse wieder eher auf negative Nachrichten ausgerichtet ist. Auch sind wahrscheinlich sogar die Risikoaufschläge selbst wiederum aufgrund der schlechteren Marktstimmung angestiegen. Wie schon häufiger geschrieben: Denken Sie immer daran: Kurse machen Nachrichten – nicht umgekehrt…

S&P500 im Trend

Werfen wir also einen Blick auf die US-Indizes und hier besonders auf die bekannte Chartanalyse des S&P500, den wir schon seit einiger Zeit beobachten:

Der S&P500 ist bereits vor dem wichtigen Widerstand bei 1.437 eingeknickt und testet aktuell die Widerstandszone (blaue Zone) unterhalb der 1.370er Marke, die ihn zuvor viele Monate beschäftigt hat. Etwas tiefer verläuft zudem die Mittellinie des Aufwärtstrends. Ein Test dieser Linie und der Test dieser Widerstandszone stellen für sich genommen eine ganz normale Entwicklung nach einem Ausbruch dar. Hier gilt also: Das charttechnische Bild des S&P500 bleibt weiterhin eindeutig bullish! Noch gibt es nicht den kleinsten Anlass zur Sorge. Die untere Begrenzung des breiten und stabilen Aufwärtstrends ist noch weit entfernt und sogar eine Fluktuation um die Mittellinie wäre ganz normal. Das bedeutet: Selbst wenn die Konsolidierung noch weiter geht, bleibt das Bild zunächst weiter bullish.

Ganz andere Entwicklung

Sehr interessant ist es, wenn man die beiden langfristigen Charts, also die des Euros-Stoxx-50 und die des S&P500 im direkten Vergleich betrachtet:

 

Gerade bei der Aufwärtsbewegung seit dem 2008/9er Crash sieht man den gravierenden Unterschied. Während sich der Euro-Stoxx-50 doch eher von der Bärenseite präsentiert, weist der S&P500 seit den Tiefs immer noch alle Merkmale eines starken Aufwärtstrends auf. An den Charts zeigt sich einfach, wo die Krise stattfindet: Nicht in den USA (zumindest nicht so augenfällig), sondern in Europa. Gut, das weiß man auch ohne Charts, doch es belegt, wie dicht die Analyse der Charts an der Realität liegt.

Wohin geht der Blick?

Und nun steht der Anleger vor einem Problem: Welchen der Signalen soll er denn nun Glauben schenken? Grundsätzlich immer den US-Charts. Die Indizes in den USA sind nach wie vor die Leitindizes. Da aber die Euro-Krise durchaus die Kraft hat, die weltwirtschaftliche Entwicklung im Falle einer Eskalation nachhaltig zu beeinträchtigen, bleibe ich dabei, was ich gestern geschrieben habe:

Behalten Sie den Euro-Stoxx-50 im Blick. Sollten sich hier die Warnsignale massiv verdichten, zum Beispiel, wenn auch noch die 2.000er Marke und die Tiefs der vergangenen 10 Jahre nach unten gebrochen werden, müssen wir auch für den Gesamtmarkt skeptisch werden. In diesem Fall dürften allerdings auch die Aufwärtstrends der anderen Indizes gebrochen sein.

Viele Grüße

Jochen Steffens


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Angebote von Stockstreet.de

  • Logo Steffes Daily
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!