In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Hinweis: Den nächsten Steffens Daily erhalten Sie am Montag, den 05.03.2011 Die Europäische Zentralbank (EZB) hat gestern die Banken erneut mi ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Inhaltsverzeichnis

Verbissener Kampf zwischen Bullen und Bären

Hinweis: Den nächsten Steffens Daily erhalten Sie am Montag, den 05.03.2011

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat gestern die Banken erneut mit Liquidität geflutet: Insgesamt wurden dieses Mal an 800 Banken 529,5 Milliarden Euro zu einem Prozent Zinsen vergeben. Zuletzt hatten im Dezember zu gleichen Konditionen 523 Banken 490 Milliarden aufgenommen.

Analysten gehen nun davon aus, dass ein Teil dieses Geld seinen Weg in die Aktienmärkte findet. Der DAX war nach der Geldspritze im Dezember um 16 Prozent gestiegen. Zwar lag dieser Anstieg nicht nur a  m billigen Geld der EZB, trotzdem könnte auch dieses Mal der DAX davon profitieren.

Und wieder ein Angriff auf die 7.000er Marke

Und tatsächlich startet der DAX heute einen erneuten Anlauf an die 7.000er Marke, scheiterte jedoch bereits bei 6.949 Punkten.  Wir verfolgen damit wieder einmal eine große Schlacht zwischen Bullen und Bären an einem wichtigen Widerstand. Im Moment scheinen die Bullen noch stärker zu sein, die Bären konnten erste Chancen auf weiteren Terraingewinn bem Rücksetzern bisher nicht nutzen. Das kann an dem oben beschriebenen starken bullishen Nachschub liegen.

Grundsätzlich aber zerreiben sich sowohl Bullen als auch Bären zurzeit. Je länger eine solche Schlacht dauert, desto schwächer werden beide Seiten und so kann die Gewinnerseite, sofern sie erst einmal die Oberhand gewonnen hat,  schnell tief ins Feindesland eindringen.

Das heißt: Je länger der DAX an der 7.000er Marke kämpft, desto größer wird die anschließende Trendbewegung. Noch steht allerdings nicht fest, in welche Richtung diese geht.

Hin und wieder sind es Zufälle

Diese Schwäche auf beiden Seite führt dazu, dass hin und wieder eine „zufällige“ Nachricht, die vielleicht in einer anderen Situation kaum eine Reaktion ausgelöst hätte, die Kurs langfristiger beeinflusst und eben diese größere Trendbewegung einleitet. Es ist also in solchen Situation oft Zufall, was geschieht - wer kann solche Nachrichten schon vorhersehen.

Dieser Umstand macht  Prognosen im Bereich solcher Widerstände so schwierig. Und sie werden umso schwieriger, je länger sich dieser Kampf hinzieht. Witzigerweise werden in solchen Phasen aber die Kommentare der Analysten immer eindeutiger und verbissener, sprich die Bullen werden bullisher und die Bären bearisher. Beteiligen Sie sich nicht daran. Bleiben Sie entspannt und warten Sie einfach ab, bis eine klare Entscheidung gefallen ist. Dann können Sie immer noch handeln, haben jedoch ein wesentlich besseres Chance-/Risiko-Verhältnis. Diese Einstellung ist es übrigens auch, die bewirkt, dass in Seitwärtsbewegungen um wichtige Marken die Umsätze oft sinken.

ISM-Index enttäuscht

Doch es gab auch belastende Nachrichten. So fiel der allseits beachtete ISM-Index auf 52,4 Punkte und lag damit deutlich unter den von Analysten erwarteten 54,9. Der vermeintliche Vorlaufindikator, der Chicagoer Einkaufsmanagerindex (siehe Steffens Daily von gestern), hat in diesem Fall offensichtlich wieder einmal auf ganzer Linie versagt.

Doch ist diese Nachricht aus den gestern im Steffens Daily genannten Gründen nicht nur schlecht für die Börsen. Je geringer das Wachstum, desto niedriger ist der Inflationsdruck. Und so verhielten sich die US-Indizes im Anschluss uneinheitlich.

Eine Daten-Zwickmühle

In den kommenden Woche könnte einein den vergangenen Jahren immer wiederkehrende Zwickmühle interessant werden: Bei guten Wirtschaftsdaten aus den USA steigt die Inflationsgefahr, die Kurse fallen. Schlechte Wirtschaftsdaten sind aber ebenfalls nicht gut für die Börse – auch dann fallen die Kurse. Wenn wir diese Reaktion wiederholt erleben, wäre das ein sicheres Zeichen für eine größere Konsolidierung!  Das sollten wir bei der Analyse der kommenden Zahlen und der folgenden Reaktion der Märkte beachten.

Widerstände verzerren das Bild

Allerdings dürfen Sie die aktuellen Bewegungen nicht überinterpretieren, da auch in den USA die Indizes an wichtigen Widerständen stehen: Der Dow Jones kämpft immer noch mit der 13.000er Marke und der S&P500 scheitert immer noch an der 1370er Marke. Diese Widerstände verzerren das Bild massiv. Bereits aus den Reaktionen der vergangenen Tage eine weitere Prognose ableiten zu wollen, wäre unbedacht.

Also warten wir, was passiert!

Viele Grüße

Jochen Steffens


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


US-Konjunkturdaten

Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sind um 2.000 auf 351.000 gesunken. Analysten hatten im Schnitt lediglich mit 355.000 Anträgen gerechnet. Der Vier-Wochen-Schnitt sank damit um 5.500 auf 359.500.

Wir kleben zurzeit an der 350.000er Marke. Ein weiterer Rückgang sogar unter die 300.000er Marke wäre ein sehr positives Signal für die konsumabhängige US-Wirtschaft.

Die Bauausgaben sind im Januar um 0,1 % gesunken. Erwartet wurde ein Anstieg um 1,0 %, nach einem Plus von 1,5 % im Vormonat.

 


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Angebote von Stockstreet.de

  • Logo Steffes Daily
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!