In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: China hat beim Weltwirtschaftsforum in der chinesischen Hafenstadt Dalian, auch Sommer-Davos genannt, angedeutet, dass es sowohl Europa als auch den USA mi ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Inhaltsverzeichnis

China als Retter, doch wen rettet China eigentlich?

China hat beim Weltwirtschaftsforum in der chinesischen Hafenstadt Dalian, auch Sommer-Davos genannt, angedeutet, dass es sowohl Europa als auch den USA mit neuen Investitionen und dem Kauf von Staatsanleihen zu Hilfe kommen will. Gleichzeitig hören wir von Gesprächen Italiens mit China, bei denen es ebenfalls um Investitionen geht.

Kein Deal ohne Gegenleistung

Aber das soll natürlich nicht ganz ohne Gegenleistungen geschehen. So fordert China ziemlich offen als Gegenleistung die baldige Gewährung des Status als Marktwirtschaft. Zudem sollen die USA ihren Markt weiter für Investitionen chinesischer Unternehmen öffnen und die Beschränkung für die Ausfuhr der Hochtechnologie nach China aufheben.

Es ist nicht das erste Mal, dass China seine Hilfe anbietet, allerdings, wenn ich richtig informiert bin, das erste Mal derart umfassend. Bisher hat China eher Einzelgespräche mit den jeweiligen Krisenländern gesucht.

Die Stellung in der Welt

China ist seit Jahren schon bemüht, seinen Einfluss in der Welt weiter auszubauen und nutzt selbstredend auch die aktuelle Krise dazu. Allerdings sollte man sich nicht täuschen. China hat auch ein ureigenes Interesse daran, dass die EU und USA nicht in eine tiefe Rezession abrutschen. Die USA ist einer der Hauptabnehmer chinesischer Produkte, und auch die EU ist ein wichtiger Handelspartner. Und darauf ist China auch angewiesen, aus folgenden Gründen:

Viele Probleme im eigenen Land

China hat viele Probleme im eigenen Land. Ein Umstand, der gerade bei der wirtschaftlichen Betrachtung Chinas durch Börsen-Analysten gerne übersehen wird. Da sind zum einen die unglaublichen sozialen Unterschiede zwischen der Land und der Stadtbevölkerung zu nennen. Die Landbevölkerung ist immer noch sehr arm. Das liegt daran, dass ungefähr 800 Millionen Menschen zur Landbevölkerung zählen, in dieser Region aber nur 100 bis200 Millionen Menschen für die Landwirtschaft gebraucht werden.

Landflucht

Die Folge davon ist, dass die Menschen in die Städte ziehen. Doch hier werden sie diskriminiert. Ein Landbewohner kann zum Beispiel nicht ohne weiteres zu einem Stadtbewohner werden und die dortigen Vorteile der sozialen Versorgung genießen. Das führt unter anderem dazu, dass um die 200 Millionen Menschen in China als unterbezahlte und ausgebeutete Wanderarbeiter arbeiten. Diese wiederum finanzieren mit ihren Überweisungen in die Heimat die Teile der Landbevölkerung, die sich aus oben genannten Gründen nicht mehr selbst versorgen können.

Der Aufbau

Die chinesische Regierung versucht alles, um diese Diskrepanz aufzulösen, weil sie um die Gefahr der sozialen Unterschiede weiß. So hat sie zum Beispiel riesige Infrastrukturmaßnahmen eingeleitet, um Arbeitsplätze auf dem Land zu schaffen. Auch die wirtschaftliche Situation der Menschen in China hat sich in den vergangenen 10 Jahren sowohl auf dem Lande als auch in der Stadt erheblich verbessert. Und aus diesem Grund vermuten die meisten Politologen, dass derzeit größere Aufstände wie in Nordafrika in China nicht zu erwarten seien.

Ohne Weltwirtschaftswachstum wird es eng

Doch ohne Frage braucht China, um die Bevölkerung weiter zu beruhigen, eine funktionierende Weltwirtschaft. Sollte diese einknicken und sollten die westlichen Industrieländer in eine lange Rezession abgleiten, wird es auch für China schwierig werden. Eine länger andauernde Rezession in China würde die ohnehin schon angespannte soziale Situation dramatisch verschlimmern. Und das ist das eigentliche Gefahrenpotenzial. Wenn ein zu großer Anteil der Menschen in zu großer Armut leben muss, werden sie irgendwann aufbegehren.

Unterdrückung

Noch werden und wurden die Aufstände unterdrückt. Aus diversen, nicht sonderlich zuverlässigen Quellen (das nur als Hinweis) geht hervor, dass es in China pro Jahr um die 70.000 Aufstände gibt. Viele allerdings in den ländlichen Gebieten gegen Korruption und Misswirtschaft.

Aber auch gerade durch die Aufstände in Nordafrika haben Regimekritiker in China wieder etwas Aufwind bekommen. In Anlehnung an die Jasminrevolution in Tunesien wird dort mittlerweile das Codewort „Jasmintee“ benutzt und es kam immer wieder zu Demonstrationen. Mittlerweile ist auch das Suchwort „Jasmin“ im chinesischen Internet unterdrückt. Und die Regierung diskutiert, wie sie die Ordnung besser wiederherstellen kann.

Fazit

Für China sind die Hilfsangebote an die EU und die USA sicherlich in vielfacher Hinsicht von Nutzen. Hier geht es nicht nur um die Ausweitung der Macht Chinas in der Welt, sondern auch ganz klar um innenpolitische Erwägungen. Und das sollte man bei der Analyse dieser Angebote durchaus beachten. Die Regierung in China hat die Sorge, dass das, was in Nordafrika geschehen ist, irgendwann auch China treffen wird.

Und so hängt die gesamte Welt zurzeit sehr voneinander ab. So kritisch man das auf der einen Seite sehen kann, so gut ist es auf der anderen. Denn den Verantwortlichen ist offensichtlich klar, dass zurzeit niemand ohne den anderen kann. Und deswegen wird China auch weiterhin amerikanische Staatsanleihen kaufen und natürlich auch in Europa helfen. Denn rutscht Europa in eine massive Krise, wird sich die USA dieser nicht entziehen können und das wird wiederum schlussendlich dazu führen, dass auch Chinas Wirtschaft einbricht.

Wir haben es makroökonomisch also mit dem Blinden, dem Einarmigen und dem Lahmen zu tun. Und Sie dürfen sich nun aussuchen, wer was ist…

Viele Grüße

Jochen Steffens

 


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!