In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Steve Jobs ist zurückgetreten. Die Apple-Aktie brach nachbörslich zeitweise um 7 % ein. Das ist sicherlich übertrieben, und der heutige ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Inhaltsverzeichnis

Nähert sich eine amerikanische Erfolgsgeschichte ihrem Ende?

Steve Jobs ist zurückgetreten. Die Apple-Aktie brach nachbörslich zeitweise um 7 % ein. Das ist sicherlich übertrieben, und der heutige Kursabschlag fällt auch deutlich geringer aus. Aber was kommt nach Steve Jobs? Die Geschäftsführung wird erwartungsgemäß Tim Cook übergeben, der die Geschäfte bereits seit Anfang des Jahres führt.

Es besteht kein Zweifel an den Führungsfähigkeiten von Tim Cook, der seit Jahren schon die Geschicke von Apple mit in Händen hält. Die Analysten machen sich eher Sorgen um die Innovationskraft Apples. Steve Jobs war derjenige, der nach seinen eigenen Ansprüchen Produkte kreiert hat und offenbar traf er mit seinen eigenen Ansprüchen auch genau den Nerv der Masse. Und das ist es, was Apple nun fehlen könnte. Denn diese Eigenschaft ist selten unter den Managern und Führungskräften größere Unternehmen. Sie sind zu oft zu weit von den tatsächlichen Bedürfnissen ihrer Kunden entfernt. Das könnte zu einem Problem werden.

Ist also Apple nun am Ende?

Natürlich wird diese Nachricht ein wenig Unruhe in den Aktienkurs von Apple bringen. Allerdings sind die kommenden Jahre bei Apple bereits abgesteckt oder in Planung. Es geht somit vielmehr um die Frage, ob Apple in weiterer Zukunft noch in der Lage sein wird, mit ganz neuen Produkten seine Konkurrenten wieder einmal weit hinter sich zu lassen. Und hier muss man einfach feststellen, dass der Kopf hinter den höchst innovativen Produkten heute nicht mehr die Führung des Konzerns inne hat.

Es kann also sein, dass Apple zu einem dieser großen Konzerne verkommt, die noch eine gewisse Zeit von den Legenden der Vergangenheit leben, die aber mit den Jahren immer verknöcherter und unbeweglicher werden. Und irgendwann wird ein anderes Unternehmen kommen und mit neuen Ideen und innovativen Produkten diesem Saurier das Leben schwer macht. Das ist der typische Lauf der Zeit...

Ohne Phantasie stirbt eine Rally

Langfristig könnte also der Aufwärtstrend (siehe Chart) von Apple durchaus in Gefahr sein. Wenn die Phantasie aus einem Unternehmen verschwindet, verliert sich auch oft die Bereitschaft der Anleger zu immer höheren Kursen einzusteigen. Gleichzeitig ist in dem aktuellen Boom um die Apple-Produkte auch schon eine zunehmende Skepsis zu erkennen. Die kritischen Stimmen mehren sich, gleichzeitig schließt die Konkurrenz immer weiter auf. Meines Erachtens sind also zumindest die Tage von Apple als klarer Outperformer an den Börsen gezählt. Doch es ist wahrscheinlich noch viel zu früh langfristig auf fallende Apple-Kurse zu setzen.

Jackson Hole

Am Freitag treffen sich wieder einmal die wichtigsten Notenbank-Chefs im amerikanischen Jackson Hole. Ein Teil der Märkte hofft, dass US-Notenbankchef Ben Bernanke, wie bereits bei dem Treffen im vergangenen Jahr, ein neues, das mittlerweile dritte  Ankaufprogramm für US-Staatanleihen ankündigt.

Ich fürchte jedoch, diese Hoffnung könnte enttäuscht werden. Warum sollte die Fed ihre wirklich letzte Patrone abfeuern, wo sie doch selbst vor geraumer Zeit darauf hingewiesen hat, dass die bisherigen Ankaufprogramme nicht die erwartete Wirkung gezeigt haben. Meines Erachtens wäre es ein großer Fehler, wenn Ben Bernanke bereits so früh reagiert.

Doch mit der Hoffnung auf das 3. Ankaufprogramm mehren sich in den Medien auch die skeptischen Stimmen, so dass das Überraschungspotenzial nach unten sich wahrscheinlich in Grenzen halten wird.
Freitag und besonders am Wochenende wissen wir mehr.

Viele Grüße

Jochen Steffens


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


US-Konjunkturdaten

Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe ist um 5.000 auf 417.000 gestiegen. Analysten hatten mit einem Rückgang um 3.000 Anträge gerechnet. Damit steigt nun auch der Vierwochenschnitt wieder von zuvor 403.500 auf nunmehr 407.500 Anträgen an.

Zwar ist das ein eher schlechtes Zeichen, offenbar verzerren allerdings Sonderfaktoren durch einen Streik beim Telekommunikationsunternehmen Verizon Communications die Zahlen. So meldet es zumindest das US-Arbeitsministerium. Fakt bleibt, die Erstanträge schaffen es nach wie vor nicht, sich unterhalb der 400.000er Marke zu stabilisieren.


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Angebote von Stockstreet.de

  • Logo Steffes Daily
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!