In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Wochenrückblick: So macht Börse keinen Spaß! Wer Jochen Steffens seit mehreren Jahren liest, kennt die Geschichte, dass die Märkte ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Inhaltsverzeichnis

Wochenrückblick: So macht Börse keinen Spaß!

Wochenrückblick: So macht Börse keinen Spaß!

Wer Jochen Steffens seit mehreren Jahren liest, kennt die Geschichte, dass die Märkte immer dann zusammenbrechen, wenn er sich eine Auszeit gönnt. Treffer, der Indikator hat wieder einmal gnadenlos gut funktioniert. Logischerweise lässt Jochen Steffens auch im Urlaub die Faszination Börse nie (ganz) los. Er wird am Dienstag oder Mittwoch einen spannenden historischen Vergleich ziehen, den er uns am Telefon schon einmal kurz angedeutet hat. Die Frage ist nur, wie viel Porzellan an den Märkten bis dahin noch zerschlagen wird. Momentan besteht die Welt nur aus Bären, mal sehen, ob Jochen Steffens eine antizyklische Haltung einnimmt und wie er sie begründet.

Sieben auf einen Streich

Kommen wir zurück zu dieser Woche – so macht Börse einfach keinen Spaß. Zuerst lullt uns Miss Börse ein, dann zückt sie ihr Messer und sticht die Bullen ab. Martialisch, aber zutreffend. Und das geht so schnell, dass man aus dem Staunen gar nicht mehr herauskommt. Wir erleben nicht nur den siebten Verlusttag in Folge, sondern auch eine besondere Dynamik. Quizfrage: Das Wochenhoch beim DAX lag bei 6700 Punkten, bei 7000 Zählern oder sogar bei knapp 7300 Punkten? Richtig, letzteres. Mehr als 1000 Punkte Verlust in fünf Handelstagen – einfach unglaublich.

Längste Verluststrecke seit 1978

An der Wall Street hatte es noch so ausgesehen, als wäre am Mittwoch das Schlimmste bereits überstanden. Der Dow Jones hatte nach acht Tagen mit Verlusten im Plus geschlossen, das war die längste Verluststrecke seit 1978. Der breitere S&P 500 hatte sich ebenfalls erholt und sein Intraday-Verlauf deutete eine Erholung an, die sich beim DAX aber nur als Strohfeuer entpuppte.

Der ISM-Index bringt den Stein ins Rollen

Wie schnelllebig die Börse ist, zeigt sich am vergangenen Wochenrückblick. Da war noch vom 2. August die Rede und ob sich die USA auf eine Erhöhung der Schuldengrenze einigen. Haben sie, interessiert aber nur noch insofern, als jetzt wieder thematisiert wird, dass die Schulden in den USA immer höher werden. Eigentlich logisch, wenn man die Schuldengrenze anhebt, aber egal. Auslöser für den Einbruch bei Dow Jones & Co. war der ISM-Index in der Industrie, der überraschend von 55,3 auf 50,9 Punkte im Juli gefallen ist. Der ISM-Index gilt als zuverlässiger Frühindikator, wobei Indexstände größer 50 eine wirtschaftliche Belebung andeuten.

Hohe Konjunkturunsicherheit

Neben dem ISM gelten Aussagen von EZB-Präsident Jean-Claude Trichet als Verursacher des Abverkaufs. Die Konjunktur erholt sich nur schleppend - er hatte von einer ungewöhnlich hohen Unsicherheit gesprochen und weitere Leitzinserhöhungen angedeutet. Des Weiteren kauft die Europäische Zentralbank erstmals seit Monaten wieder Staatsanleihen auf und flutet den Markt mit Geld.

Schulden in Europa

Nicht nur in den USA, auch in Europa greift die Schuldenkrise um sich. Die Griechen brauchen scheinbar noch mehr Geld, aber die Spekulanten haben sich inzwischen auf Italien und Spanien eingeschossen. Die Kreditausfallsicherungen auf diese beiden Länder werden zum begehrten Gut, die Kreditzinsen des Duos steigen. Wie stark ist die Europäische Gemeinschaft? Das testet der Markt gerade aus, und es ist nicht ausgeschlossen, dass die Politiker auf die Lösung mit den Euro-Bonds zurückgreifen müssen. Das dürfte für Entspannung an den Märkten sorgen, wobei man sich schon darüber Gedanken machen muss, wie sich die Welt verändert hat. Bis vor kurzem galt der Spruch, politische Börsen haben kurze Beine. Aktuell kann die Börse ohne die Politik gar nicht laufen. Alles konzentriert sich darauf, was die jeweiligen Vertreter der Länder aushandeln. Quartals- und andere Unternehmenszahlen der AGs treten völlig in den Hintergrund.

Wie geht es nun weiter?

Die Nerven bei den Investoren liegen blank. Es ist davon auszugehen, dass die Rufe nach der Politik zunehmen, vor allem nach dem Eingreifen des Europäischen Rettungsschirms EFSF. Denkbar ist sogar eine globale Aktion, denn auch die US-Notenbank dürfte nicht tatenlos zusehen. Ob und wann das geschieht, ist nicht seriös zu prognostizieren. Aber die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass in naher Zukunft etwas geschieht, alleine um die Märkte zu beruhigen. Wenn schon EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso nach einer Aufstockung des EFSF ruft, dann zeigt sich, dass auch die Politiker unruhig werden. Heute wollen sich die Regierungschefs von Frankreich, Spanien und Deutschland telefonisch abstimmen, heißt es – eigentlich macht die Bundeskanzlerin ja Urlaub in Südtirol.

Wichtige Termine

Tja, gibt es wirklich wichtige Termine, die marktbewegend sind? Wenn schon die Bild online mit Börsen-Beben aufmacht, dann geht es um das große Ganze. Üben wir uns dennoch in der Chronistenpflicht, denn die Quartalssaison geht weiter: Hannover Rück am Montag, Heidelberger Druck, Leoni, Rational (alle am Dienstag), Commerzbank, E.ON (beide am Mittwoch), K+S, MLP, RWE (alle Donnerstag) und ThyssenKrupp am Freitag geben neben zahlreichen anderen Unternehmen Einblicke in ihre Bilanzen. Größere Auswirkungen dürften die volkswirtschaftlichen Termine haben: Sitzungsergebnis der Fed am Dienstag, US-Staatshaushalt am Mittwoch, US-Handelsbilanz für Juni am Donnerstag und Einzelhandelsumsatz für Juni am Freitag.

Das Stockstreet-Team wünscht Ihnen trotz dieser tiefroten Woche ein schönes Wochenende!


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Angebote von Stockstreet.de

  • Logo Steffes Daily
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!