In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Der weltgrößte Börsenbetreiber … würde entstehen, wenn die Deutsche Börse mit der transatlantischen NYSE Euronex ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Inhaltsverzeichnis

Der weltgrößte Börsenbetreiber

Der weltgrößte Börsenbetreiber

… würde entstehen, wenn die Deutsche Börse mit der transatlantischen  NYSE  Euronext fusioniert. Gerüchte über diese Fusion hatten gestern zu einer Handelsaussetzung bei der Deutschen Börse geführt. Mittlerweile wurde bestätigt, dass es Fusionsgespräche gebe.

Heute wird die Aktie wieder gehandelt und notiert  rund 6 % im Plus. Hintergrund des Kursanstiegs ist unter anderem, dass die Deutsche Börse nach der Fusion als führender Partner im neuen Unternehmen tätig sein soll. Noch wird allerdings von vielen Analysten bezweifelt, dass diese Fusion auch tatsächlich zustande kommt. Falls die Fusion platzt, könnte das den Kurs der Deutschen Börse auch wieder deutlich belasten.

Zur Information:  Die Euronext wurde im September 2000 durch die Fusion der Börsen Amsterdam, Brüssel und Paris gegründet. Im April 2007 fusionierte die Euronext mit der New York Stock Exchange (NYSE). Im Januar übernahm die NYSE die American Stock Exchange (AMEX).

Wenn jetzt noch die Deutsche Börse und die NYSE zusammengehen, entsteht nicht nur die größte europäische Börse, sondern auch noch die größte Börse der Welt. Sie wird damit auf dem europäischen Markt ein ernsthafter Konkurrent zur Londoner Börse.

Es ist also kein Wunder, dass heute dann auch noch die Handelsplätze London und Toronto ihre Fusion bekannt gegeben haben. Und selbst aus Asien war inzwischen zu hören, dass die dortigen Börsen auf der Suche nach Fusions- oder Übernahmemöglichkeiten sind.

Fusionen und Übernahmen, das Thema der nächsten Monate

Aber nicht nur bei den Finanzhandelsplätzen, sonder auch generell ist davon auszugehen, dass Fusionen und Übernahmen das Thema der nächsten Monate wird. Geld ist billig, viele Unternehmen sind noch attraktiv oder sogar sehr preiswert bewertet, das weckt Begehrlichkeiten. Das Übernahmekarussell dreht sich wieder mit voller Kraft – auch ein Zeichen dafür, dass der Trend bereits weit fortgeschritten ist. Als Trader bieten sich hier einige gute Gelegenheiten.

Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe erneut unter 400.000

Und damit zu unserem allwöchentlichen Blick auf die Erstanträge in den USA: Diese sind in der vergangenen Woche überraschend deutlich um 36.000 auf 383.000 zurückgegangen. Analysten hatten mit einem nur leichten Rückgang auf 410.000 Anträge gerechnet.

Schauen Sie sich einfach die Entwicklung des Vier-Wochenschnitts an (grüne Linie), immer noch befindet sich dieser in einem beständigen Abwärtstrend. Die hohe Zahl der Erstanträge in der letzten Woche (die auch noch mit 419.000 nach oben revidiert wurde) hat sich somit nicht als Boden herausgestellt, sondern lediglich als kleine Konsolidierung in einem Abwärtstrend. Diese Entwicklung der Erstanträge lässt hoffen, dass sich der US-Arbeitsmarkt tatsächlich auf dem langen Weg der Erholung befindet. Damit bestätigt sich die Prognose aus dem Sommer 2010 immer mehr. Allerdings wächst mit einer Gesundung des Arbeitsmarktes auch die Gefahr, dass die Fed die Leitzinsen anheben wird. Aber wie gesagt, das spielt der Markt zurzeit noch nicht.

Kurz noch zum DAX

Der DAX hat heute eine Konsolidierung gestartet, dabei aber eigentlich bisher nur die soeben überwundene Rechteckkante bei 7.251 Punkten von oben getestet. Zwar fehlten ein paar Pünktchen, aber es bestätigt trotzdem die Relevanz dieser Linie:

Es ist schon erstaunlich, wie schnell bisher jede Konsolidierung aufgekauft wird. Es scheint immer noch ein immenser Kaufdruck im DAX zu bestehen.  Aber die amerikanischen Indizes sind heute ebenfalls in eine (bisher nur) kleine Konsolidierung übergegangen. Sofern diese weitergeht, wird sich der DAX dem nicht lange entziehen können. Und keine Frage, die Märkte sind gerade in den USA zurzeit stark überkauft. Eine Konsolidierung wäre nichts Ungewöhnliches. Aber andererseits sind die Kursziele auch noch nicht abgearbeitet, und keinesfalls sollte man gegen einen derart starken Trend short gehen – das ist zumindest meine Meinung.

Viele Grüße

Jochen Steffens


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!