In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Der DAX zeigt immer noch keine Anzeichen der Stärke. Noch handelt es sich aber nur um eine ganz normale Konsolidierung in einem Aufwärtstrend. ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Der DAX hat genau inmitten des gelben Beta-Targets die 11.311er Marke sehr tief durchstoßen, und das war dann auch der Startschuss für weitere Kursverluste. In diesem Target kam es zwar noch zu einem letzten Aufbäumen der Bullen, und kurz sah es so aus, als würde hier eine Umkehr einsetzen. Aber schlussendlich reichte es einfach nicht.

Mittlerweile ist der DAX weiter durchgerutscht und hat erneut die rote Konsolidierungslinie erreicht (siehe Pfeil) und kurz versucht die Mittellinie bei 10.828 Punkten zu testen. Und auch das jeweils an einem Punkt, in dem sich noch weitere Linien kreuzten (ebenfalls ein Beta-Target, das ich aber nicht eingezeichnet hatte). Vollkommen normal, aber durchaus noch bearish wäre jetzt ein Retest der 11.311er Marke von unten. Das erste bullishe Signal entstände daher erst, wenn diese Marke wieder nachhaltig nach oben aufgelöst würde.

Aber die Abwärtsdynamik ist weiterhin hoch. Das dürfte unter anderem auch mit den Absicherungsgeschäften der Stillhalter im Zusammenhang mit dem großen Verfallstag  am 19.06.2015 zu tun haben.

Eine Theorie

Dazu noch eine Theorie, die wir bei unserer Redaktionskonferenz in der vergangenen Woche diskutiert hatten: Es könnte sein, dass die Stillhalter aufgrund der Unsicherheit durch die Griechenland-Krise wenig Lust haben, sich gegen den Markt zu stemmen. Einfach weil das Risiko zu groß ist, dass politische Nachrichten zu heftigen Kursreaktionen führen. Sie werden sich somit nach und nach absichern und den Markt einfach das tun lassen, was er tun will – im Moment also offensichtlich fallen. Aber das ist, wie gesagt, nur eine Theorie, die ich Ihnen jedoch nicht vorenthalten will.

Zurück zum DAX

Es kann nun sein, dass der DAX, unter Umständen nach einem Test der 11.311er Marke von unten, weiter entlang der roten Konsolidierungslinie volatil in Richtung rotes Alpha-Target läuft. Doch egal, was er nun auch treibt, die nächste wichtige Unterstützung ist das Kursziel aus der aktuellen Konsolidierung (siehe Steffens Daily vom 29. Mai 2015) bei 10.700 Punkten. Dieses Kursziel liegt, wie schon geschrieben, genau auf dem Kursniveau des Alpha-Targets.

(Kleiner Einschub: Wenn der DAX die 10.700-Punkte-Marke vor dem Target nach unten bricht, sinkt die Anziehungskraft des Targets, da das eigentliche Kursziel damit abgearbeitet wäre. Bei weiter fallenden Kursen könnte es dann aber zum Beispiel von unten angelaufen werden.)

Die 10.000er Marke nicht vergessen

Wenn sich die Abwärtsdynamik weiter fortsetzen sollte und damit auch die 10.700er Marke nach unten gebrochen wird, kommen wir auf eine alte Theorie zurück, die ich hier schon vor geraumer Zeit vorgestellt habe: der große Test der 10.000er Marke.

Sie erinnern sich, dass der DAX unterhalb dieser Marke ein Jahr lang seitwärts gelaufen ist. In dieser Zeit habe ich immer wieder auf die hohe Bedeutung dieses psychologischen Widerstands hingewiesen und geschrieben, dass es für die Anleger schwer sei, sich daran zu gewöhnen, dass der DAX nun fünfstellig werden soll. Es gibt unzählige Beispiele dafür, dass sich große Indizes mit solchen Paradigmenwechseln schwer getan haben. Unrühmlichstes Beispiel ist der Dow Jones, der mit der 1.000er Marke zum Beispiel knapp 20 Jahre kämpfte!

Und deswegen schrieb ich in diesem Zusammenhang, dass es sehr ungewöhnlich wäre, wenn diese Marke nicht doch noch einmal von oben getestet werden würde. Nach der starken Rally schien das aber zunächst etwas unwahrscheinlicher geworden zu sein. Mit der aktuell laufenden Konsolidierung rückt diese These wieder in den Fokus. Aber erst, wenn weitere Unterstützungen fallen!

Was nicht geschehen sollte

Und da wir schon beim großen Bild sind: Es gibt etwas, das nicht geschehen darf: Sollte der DAX wieder unter die 10.000er Marke fallen und vielleicht sogar für einige Zeit in eine Art Seitwärtsbewegung unterhalb dieser Marke übergehen, könnte eine große Topformation entstehen.

Aber so weit sind wir noch nicht! Im Moment sehen wir einfach nur eine ganz normale Konsolidierung nach einem großen Trend. Dabei wurde heute gerade einmal das 61,80 Prozent Retracement erreicht. Wir haben also nicht einmal 50 Prozent der vorherigen Aufwärtsbewegung abgearbeitet. Daher ist diese Konsolidierung zurzeit "noch" als bullishe Konsolidierung in einem Aufwärtstrend einzustufen. Das sollte man nicht vergessen.

Wie gehen wir weiter vor? Ganz einfach: Wir arbeiten uns mit der Target-Trend-Methode von Unterstützung zu Unterstützung weiter vor, analysieren, ob wir weiterhin Anzeichen von Schwäche sehen oder ob irgendwann erste Anzeichen der Stärke auftauchen. Das hat vom Hoch bis zum aktuellen Kurs sehr gut funktioniert.

Viele Grüße,

Ihr

Jochen Steffens


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren bis zum Premium Trader und Allstar Trader für schnelle Gewinne. Die sehr spekulativen Optionsscheine Expert Trader und Target-Trend-CFD sowie die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot - hier geht es zur Übersicht!


§ 34b Wertpapierhandelsgesetz
Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Wertpapierhandelsgesetz zu den besprochenen Wertpapieren: Wir weisen Sie darauf hin, dass Redakteure und Mitarbeiter der Stockstreet GmbH jederzeit eigene Positionen in den zum Teil hier vorgestellten Wertpapieren eingehen und diese auch wieder veräußern können.

Haftungsausschluss:
Die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Die Informationen in diesem Börsendienst stellen wir Ihnen im Rahmen Ihrer eigenen Recherche und Informationsbeschaffung zur Verfügung. Wir empfehlen Ihnen deshalb, vor jedem Kauf oder Verkauf Ihren Bankberater zu konsultieren, und weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei diesen Informationen nicht um eine Anlage- oder Vermögensberatung handelt. Des Weiteren gelten die AGB und die datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.stockstreet.de.

Urheberrecht
Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung/Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Stockstreet GmbH gestattet.

Quelle der Charts: (sofern nicht anders angegeben)
Tradesignal Online – Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Rohstoffe & Devisen News
  • Logo Stockstreet Marktberichte
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Optionsscheine-Expert-Trader
  • Logo Geldanlage-Brief
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Geldanlage-Brief

Das erwartet Sie

Geldanlage-Brief Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Jochen Steffens

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Optionsscheine-Expert-Trader

Das erwartet Sie

Optionsscheine-Expert-Trader Cover

Der Börsendienst für volatile Zeiten

Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!