In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Sell in May? Dieses Jahr wahrscheinlich nicht! ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Sehr verehrte Leserinnen und Leser,

im Rückblick erscheint der Mai als ein durch und durch durchwachsener Monat – sowohl was das Wetter als auch die Börse betrifft. Bei vielen Anlegern dürfte mit Blick auf den DAX inzwischen die Meinung verbreitet sein, dass „Sell in May…“, also „Verkaufe im Mai“ doch eine gute Strategie gewesen wäre.

„Sell in May…“ – die richtige Strategie?

Allerdings lautet die vollständige Börsenweisheit: „Sell in May and go away – but remember to come back in September“ (Verkaufe im Mai und ziehe von dannen – aber denke daran, im September zurückzukommen). Und was den zweiten Teil der Regel betrifft, können wir uns nicht ganz so sicher sein.

Denn wer sagt denn, dass die Märkte nicht vorher schon wieder zulegen? In der Woche nach Pfingsten markierte der S&P 500 zumindest ein neues Allzeithoch. Den nachhaltigen Ausbruch nach oben schaffte er zwar noch nicht – aber was nicht ist, kann ja noch werden!

Der Schlüssel dazu, welche Richtung die Märkte in den nächsten Wochen nehmen werden, könnten – wieder einmal – die Notenbanken sein. Die EZB z.B. bleibt offenbar weiterhin gewillt, im Bedarfsfall in die Märkte einzugreifen. Das zeigte die jüngste Verlautbarung über die Modifizierung der Anleihekäufe für den Sommer (siehe Steffens Daily vom 19.05.2015).

Die Fed hat schon alles gesagt

Aber auch die Fed wird demnächst wieder in den Fokus der Aufmerksamkeit rücken. Am 16. Und 17. Juni steht die nächste Fed-Sitzung an, die – wie am Ende jeden Quartals – von einer Pressekonferenz von Fed-Chefin Yellen begleitet wird. Da vor allem immer noch viele Ökonomen dabei mit der ersten Zinserhöhung rechnen, dürfte die Sitzung wieder viel Aufmerksamkeit erhalten.

Diese ist jedoch eigentlich unverdient, denn bereits am Freitag vor Pfingsten hat Fed-Chefin Yellen in einer Rede sehr klar Stellung zum weiteren Kurs der Fed in Sachen Zinserhöhung bezogen. Sie sagte dabei unmissverständlich, dass sie davon ausgehe, dass die Notenbank sehr wohl noch 2015 die Zinswende einleiten werde.

Das war quasi eine direkte Antwort auf Spekulationen, die Fed könne – angesichts des schwachen Wachstums im ersten Quartal – die Zinswende womöglich erst im kommenden Jahr einläuten. Yellen betonte daher, sie sehe die US-Wirtschaft auf gutem Weg, die Schwäche vom Jahresanfang abzuschütteln.

Fehlausbruch! Bisher ohne Konsequenzen

Am Dienstag nach Yellens Rede wurde eine Reihe von Konjunkturdaten aus dem zu Ende gehenden zweiten Quartal veröffentlicht. Diese fielen allesamt besser aus als erwartet. So legten die Ausrüstungsinvestitionen das zweite Mal in Folge und dann gleich um 1,0 % zu, die Verbraucherstimmung hellte sich unerwartet auf und der Verkauf neuer Häuser stieg im Vergleich zum Vormonat um 6,8 statt der erwarteten 5,6 Prozent.

Ob das der Grund war, warum am vergangenen Dienstag die Kurse an der Wall Street einknickten, sei einmal dahingestellt. Immerhin fielen sie nicht weiter, wie nach dem offensichtlichen Fehlausbruch des S&P 500 zu erwarten gewesen wäre.

S&P 500, Fehlausbruch Ende Mai 2015

Nach Yellens Rede und den verbesserten Konjunkturdaten sprangen jedenfalls die Fed Funds Futures kräftig nach oben. Diese messen die Leitzinserwartungen der Anleger für die kommenden Fed-Sitzungstermine. Damit haben die Anleger nun wieder eine frühere Zinswende – konkret für September – eingepreist.

Dies ist tatsächlich der wahrscheinlichste Termin, denn dann hat Frau Yellen das nächste Mal Gelegenheit, auf einer Pressekonferenz die zuvor verkündete erste Zinserhöhung seit 2006 zu erläutern. Und es ist kaum zu erwarten, dass ein so wichtiger Schritt ohne begleitende Erklärungen der Fed-Chefin vollzogen wird.

Der besondere saisonale Zyklus für 2015

Mit Yellens Erklärung könnte also eine bedeutende Unsicherheit für die Märkte – der Zeitpunkt der ersten Zinserhöhung der Fed – nun endgültig beseitigt sein. Damit haben vor allem die US-Märkte wieder Raum für die Fortsetzung der Rally. Dann könnte es tatsächlich zu dem typischen Verlauf während eines Vorwahljahres im US-Präsidentschaftszyklus kommen. Und dieser würde eben – entgegen der eingangs erwähnten “Sell in May“-Regel – keine Schwäche in den Sommermonaten aufweisen:

Dow Jones, Durchschnittsverlauf Vorwahljahre

Danach folgt einer kleineren Korrektur im Mai – die wir in den vergangenen Wochen erlebt hatten – ein deutlicher Anstieg bis Ende Juli oder sogar Anfang September (siehe Chart oben). Die Chancen dafür sind mit der jüngsten Bereinigung an den Märkten wieder deutlich gestiegen!

Sofern also die Fed weiterhin „planmäßig“ auf die erste Zinserhöhung zusteuert und die EZB die europäischen Anleihemärkte im Zaum halten kann, könnten die Märkte schon bald – also vor dem September – nach oben ausbrechen. Vielleicht wird es also nach dem kühlen Mai doch noch ein heißer Sommer an der Börse….

Mit besten Grüßen

Ihr Torsten Ewert


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Angebote von Stockstreet.de

  • Logo Steffes Daily
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!