In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Klassische Charttechnik und die Target-Trend-Methode kommen zu den gleichen Kurszielen ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Zum Schluss der Woche zeigt sich der DAX schwach. Wieder werden die Probleme mit Griechenland als Grund genannt. Werfen wir zunächst ein Blick auf den DAX-Chart nach der Target-Trend-Methode:

 

Der DAX hat zunächst, wie geschrieben, das Gap geschlossen, das er zuvor beim Trendbruch über die rote Abwärtstrendlinie gerissen hatte. Danach ist er erneut zur 11.794er Marke, also zur Mittellinie des aktuellen Rechtecks gelaufen. Doch bei zwei Versuchen, diese Linie zu überwinden (siehe rote Pfeile), ist er gescheitert. Das war ein weiterer bearisher Hinweis. Im Moment läuft der DAX zunächst in Richtung der grau gestrichelten inneren Trendlinie, die ihre Relevanz schon bestätigt hatte. Sollte diese auch brechen, geht es weiter in Richtung Beta-Target (gelber Kreis), also dem Schnittpunkt zwischen roter Abwärtstrendlinie, grüner Aufwärtstrendlinie und Rechteckkante. Wenn dieses Beta-Target nach unten gebrochen wird, der DAX also in das untere Rechteck und damit gleichzeitig in den alten Trendkanal zurückfällt, wird es deutlich bearisher. Wenn es im näheren Umfeld des Beta-Target hingegen zu einer Umkehrformation kommt, wäre das wieder ein erster bullisher Hinweis.

Die Analyse nach klassischer Charttechnik

Es kann sein, dass wir uns gerade in der Gegenbewegung nach dem ersten Kurseinbruch vom Hoch befinden. Das wäre dann eine sogenannte Flagge, die meistens die Mitte einer Konsolidierung anzeigt. Wenn dem so wäre, würde jetzt eine weitere Abwärtsbewegung folgen, welche die gleiche Spanne wie die erste hätte. Das ist in dem folgenden Chart dargestellt:

 

Hier sehen Sie die Spanne der ersten Abwärtsbewegung (oberes blaues Rechteck) und die durch die blauen Trendlinien gekennzeichnete Flagge. Voraussetzung für eine Flagge ist, dass deren Trendrichtung der vorherigen Bewegung entgegengesetzt ist. Das ist hier der Fall. Dann muss in der Flagge noch der Umsatz fallen. Auch das ist eindeutig zu erkennen. Wenn jetzt die untere Trendlinie der Flagge gebrochen wird, sollte eine weitere Abwärtsbewegung folgen, deren Spanne mit der ersten identisch ist – siehe unteres blaues Rechteck. Damit entsteht ein Kursziel der aktuellen Konsolidierung, das bei 10.700 Punkten liegt.

Aber es gibt auch einen Kritikpunkt: Die Flagge ist im Vergleich zu der vorherigen Abwärtsbewegung sehr groß oder besser gesagt sehr breit ausgefallen. Das verringert die Eintrittswahrscheinlichkeit dieser Formation.

Target-Trend-Methode und klassische Charttechnik zusammen

Wenn Sie die beiden Analysen zusammenfassen, entsteht folgende Prognose: Es gibt vier bearishe Signale:

1. Ausbruch aus der Flagge nach unten

2. Bruch der Rechteckunterkante bei 11.311 Punkten nach unten

3. Rückfall in den alten grünen Trendkanal

Da diese drei Signale alle ungefähr auf gleichem Kursniveau ausgebildet werden, kann man sie eigentlich mit dem oben gesagten zusammenfassen: Die wichtige Entscheidung wird im Bereich des Beta-Target also an der 11.311er Marke fallen! Hieran hat sich nichts geändert.

4. Bestätigt wird die Flaggenformation und damit das Konsolidierungskursziel, wenn der DAX sein vorheriges Tief bei 11.167 Punkten (siehe zweiten Chart) nach unten bricht.

Ein Alpha-Target wird aktiviert, wenn...

Wenn das gelbe Beta-Target nach unten gebrochen wird, wird bei ca. 10.700 Punkten das Alpha-Target (roter Kreis) aktiviert. Und interessanterweise passt das wiederum genau zu dem Kursziel aus der Flaggenformation. Doch auch wenn in dieser Analyse alles so perfekt zusammenpasst, zunächst muss die 11.311er Marke nachhaltig fallen. Und auf einen weiteren Punkt sei hingewiesen:

Wenn nicht…

Angesichts der Griechenlandproblematik sinken die charttechnischen Wahrscheinlichkeiten zurzeit natürlich deutlich. Eine Einigung oder ein endgültiges Scheitern der Verhandlungen sind Faktoren, die ohne Frage geeignet sind, jedes charttechnische Anzeichen von Schwäche oder Stärke zumindest kurzfristig über den Haufen zu werfen. Dementsprechend vorsichtig sollte man zurzeit agieren!

Viele Grüße

Ihr

Jochen Steffens


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Angebote von Stockstreet.de

  • Logo Steffes Daily
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!