In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.



Konsolidierung als Gradmesser für den Markt
US-Konjunkturdaten

Konsolidierung als Gradmesser für den Markt
von Jochen Steffens

Man muss jetzt ein wenig aufpassen, der Dow Jones ist erst einmal an dem wichtigen Winderstand, seinem bisherigen Jahreshoch, abgeprallt:



Damit besteht nun die Möglichkeit, dass er seine Seitwärtsbewegung fortsetzt, sprich, noch einmal an, beziehungsweise unter die 10.000-Punkte-Marke fällt! Noch ist allerdings nichts entschieden, aber es gibt so einige charttechnische Hinweise in diesem Chart, die mir nicht gefallen.

So bildete sich an dem Widerstand eine Art „Shooting Star“. Das ist eine Kerze mit kleinem Körper und langem Docht nach oben (siehe Ausschnittvergrößerung). Diese bilden sich gerne an wichtigen Widerständen und sind häufig ein Hinweis auf eine kurzfristige Trendumkehr.

Schaut man sich allerdings den langen, kaum von einer Konsolidierung getrübten Anstieg bis zu diesem Jahreshoch an, wäre eine Konsolidierung alles andere als verwunderlich. Der Dow Jones ist an dieser Stelle zurzeit einfach überkauft. Nach einem solchen Anstieg ist die Kraft der Bullen natürlich etwas erschöpft. Es kann also sein, dass diese erst einmal Luft holen müssen.

Euro-Stoxx-50 mit Fehlsignal?

Auffällig ist, dass auch der Euro-Stoxx-50 seinen Ausbruch über das Augusthoch nicht fortsetzen konnte:

Er ist wieder unter das Augusthoch bei 2.487 Punkten gefallen. Auch das ist ein Warnsignal. Allerdings befindet sich der Euro-Stoxx-50 natürlich immer noch in einem breiten Aufwärtstrendkanal, und dieses Hoch ist nicht allzu markant.

Dollar zeigt Stärke

Und auch im Euro/Dollar hat sich der Ausbruch nicht bestätigt:



Wir sehen hier, dass der Ausbruch aus dem blauen Rechteck nicht, wie eigentlich erwartet, zu einem weiteren Anstieg an die rote Abwärtstrendlinie geführt hat. Auch hier bildete sich ein Fehlsignal. Jetzt kann der Euro durchaus auch wieder auf 1,35 Dollar zurückfallen.

Da, wie hier in den letzten Tagen beschrieben, die amerikanischen Indizes als Leitbörse zurzeit eine hohe Korrelation zur Dollarentwicklung aufweisen, kann diese Entwicklung, also der stärkere Dollar, auch zu einer Belastung der US-Indizes führen.

Fazit

Wir sehen in einigen Indizes Warnsignale (siehe auch den DAX-Chart im Steffens Daily von gestern). Allerdings wäre eine Konsolidierung nach dem rabiaten Anstieg der letzten Wochen durchaus normal und gesund. Trotzdem sollten Sie, gerade auch aufgrund der Situation im Dow Jones, jetzt besonders wachsam werden. Sollten sich nun auch noch in diesen Indizes Topformationen ausbilden, wird es kritisch.

Allerdings wird diese Konsolidierung auch wieder Aufschluss darüber geben, wie hoch der Performancedruck der institutionellen Anleger ist. Das heißt, je früher diese Konsolidierung wieder hochgekauft wird, desto höher ist der Anlagedruck und desto wahrscheinlicher ist eine dynamische Fortsetzung des Aufwärtstrends. Konsolidierungen sind grundsätzlich ein guter Gradmesser für die Situation an den Märkten.

Viele Grüße

Jochen Steffens 


US-Konjunkturdaten
von Jochen Steffens

Der Auftragseingang langlebiger Wirtschaftsgüter in den USA ist im September 3,3% gestiegen. Analysten hatten nur mit einem Anstieg von 2,5% gerechnet, nach einem Minus von 1,0% im Vormonat.

Die Zahl der US-Neubauverkäufe ist im September um 6,6% auf einen saisonbereinigten Jahreswert von 307.000 gestiegen. Analysten hatten lediglich mit einem Anstieg von 4,2% gerechnet.

Auch die Häuserpreise steigen weiter: Der Medianpreis eines neuen Einfamilienhauses betrug im September 223.800 Dollar. Das ist ein Anstieg gegenüber dem Vormonat um 1,5% und gegenüber dem Vorjahr um 3,3%.

Wir sehen im US-Immobilienmarkt so langsam tatsächlich die Stabilisierung von der ich bereits im Sommer für den November ausgegangen bin. Ein gutes, wenn auch noch schwaches Zeichen.
 


Und wieder ein Volltreffer: + 55,9 % Gewinn mit Volkswagen!

Mit Volkswagen ist uns im Stockstreet Premium-Trader wieder ein Volltreffer gelungen! Volkswagen gehört zu den absoluten Überfliegern im DAX. Während andere erst jetzt auf den fahrenden Zug am Markt aufspringen, haben wir den Gewinn von 55,9 % bereits in trockene Tücher gebracht.

Aber das ist natürlich nicht alles. Erst kürzlich haben wir bei Demag Cranes (angetrieben durch die Übernahmefantasien) einen Gewinn von über 40 % eingestrichen! Und auch die Positionen im Depot, an denen wir aktuell weiter festhalten, können sich mehr als sehen lassen.

Diese Gewinne haben Sie leider verpasst. Nun verpassen Sie nicht auch noch die nächsten großen Tradingchancen dieses Jahres, die der Stockstreet Premium-Trader für Sie findet.

Überzeugen Sie sich jetzt von der hervorragenden Arbeit von Jochen Steffens und Michael Jansen. Testen Sie den Stockstreet Premium-Trader einfach 30 Tage völlig kostenlos auf Herz und Nieren. Klicken Sie dazu einfach hier: Hier jetzt klicken!

Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Angebote von Stockstreet.de

  • Logo Steffes Daily
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!