In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.



Es werden keine Gefangenen gemacht….
US-Konjunkturdaten

Es werden keine Gefangenen gemacht….
von Jochen Steffens

Und der DAX steig weiter! Die kleine Konsolidierung der vergangenen fünf Tage verlief ohne nennenswerte Kursrückschläge. Das bedeutet, Anleger, die zum Einstieg auf tiefere Kurse gewartet haben, wurden enttäuscht. Der DAX drehte untypisch schnell nach oben. Das ist das, was ich mit dem Satz: „Es werden keine Gefangenen gemacht!“ meine. Keiner kommt rein, der zu vorsichtig agiert oder auf Kursrücksetzer wartet. Und das wiederum ist ein wichtiges und natürlich bullishes Zeichen.

Der idealtypische Verlauf

Normalerweise wäre nach einem Ausbruch aus einer derart langen Seitwärtsbewegung mit einem Test der oberen Linie der Seitwärtsbewegung zu rechnen gewesen. Doch dieser Test ist bisher ausgeblieben. Jeder Ansatz eines Kursrückgangs wurde sofort gekauft.



Hier im DAX-Stundenchart habe ich den ansonsten typischen Verlauf eingezeichnet (rot gestrichelte Linie). Und dass es zu diesem Pullback genau nicht gekommen ist, bestätigt meine Vermutung, dass nun so langsam viele institutionelle Anleger zum Jahresende unter Performancedruck geraten. Das führt dazu, dass die Hausse die Hausse nährt, sprich steigende Kurse zwingen immer mehr Anleger in den Markt, was zu weiter steigenden Kursen führt.

Ein weiteres Zeichen

Ich habe hier den möglichen Trendkanal aus dem Tageschart des DAX übernommen (siehe Steffens-Daily vom 19.10.2010). Sie sehen, dass wir mittlerweile an der oberen Begrenzung des möglichen Kanals angekommen sind. In diesem Bereich kann es nun ebenfalls zu einer Konsolidierung kommen. Zumal sich dort auch noch eine andere wichtige charttechnische Marke befindet:

Normalerweise neigen Bewegungen dazu, in gleichen Spannen abzulaufen. Die erste Spanne wird durch das untere blaue Rechteck beschrieben. Legt man ein Rechteck mit der gleichen Spanne an das Tief der letzten Konsolidierung bei 6.100 Punkten, ergibt sich somit ein Kursziel von ca. 6.600 Punkten. Auch diese Marke kann den weiteren Kursanstieg begrenzen.

Sollte jetzt hingegen die obere Linie des möglichen Trendkanals, wie auch diese 6.600er Marke, nach oben gebrochen werden, wäre dies ein weiteres Zeichen für den hohen Performancedruck. Dann könnte es noch eine Weile dynamisch weitergehen!

Auch der Euro Stoxx50 bricht aus

Auch den folgenden Chart des Euro-Stoxx50 kennen Sie bereits. Angesichts der ansteigenden Linien auf der unteren Seite, bin ich von einem Ausbruch ausgegangen. Mit dem heutigen Anstieg ist dieser nun auch gelungen, allerdings deutlich später als im DAX.



Mit diesem neuen Ausbruch entsteht aus dem bisher hier beschriebenen aufsteigenden Dreieck ein neuer Aufwärtstrend (blaue Trendlinien). Dazu habe ich lediglich zu der unteren blauen Aufwärtstrendlinie eine Parallele durch die oberen Hochs gezeichnet, die perfekt passt.

Im Euro-Stoxx ist demnach noch Luft nach oben. Sollte er die abarbeiten, entspricht das im DAX dem hier am Dienstag vorgestellten Kursziel (Targets).

Die Verzweiflung der Unentschlossenen

Und nun kommen auch schon die ersten Anrufe von Kollegen, ob man denn jetzt noch einsteigen soll. Und genau das ist das typische Problem bei solch dynamischen Ausbrüchen. Natürlich ist der DAX bereits überkauft. Natürlich kann es jederzeit auch zu schärferen Rücksetzern kommen. Man kauft, wenn man jetzt erst einsteigen würde, zu hohen Kursen. Und das wird viele davon abhalten, zu kaufen. Wenn dann der DAX trotzdem weiter ansteigt, werden die Verzweiflung und die Not immer größer und größer.

Der einzige Tipp, den man in dieser Situation Anlegern, die unterinvestiert sind, geben kann, ist: Kleine Positionen kaufen und dann nach und nach bei steigenden Kursen und Kursrücksetzern aufstocken. So verdient man zwar nicht das große Geld, aber die Rally geht auch nicht spurlos an einem vorbei. Und wenn doch der Einbruch kommt, werden auch die Verluste nicht so groß sein.

Viele Grüße

Jochen Steffens


US-Konjunkturdaten
von Jochen Steffens

Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe ist um 23.000 auf 452.000 zurückgegangen. Analysten hatten lediglich mit einem Minus von 7.000 Anträgen gerechnet.

Durch diesen Rückgang ist nun auch im Vierwochenschnitt wieder die weitere Abwärtsbewegung zu erkennen. Aber wie gesagt, die Zahl muss schon unter die 400.000 Marke fallen, um von einer Beruhigung auf dem US-Markt sprechen zu können.

Der Philadelphia Fed Index ist im Oktober auf plus 1,0 gestiegen. Analysten hatten jedoch mit einem Stand von 2,0 gerechnet, nach einem Minus von 0,7 im Vormonat.

Negative Werte deuten auf eine Kontraktion der Geschäftstätigkeit, positive Zahlen auf eine Expansion. Auch hier bessert sich somit das Bild, wenn auch nur leicht.

Der Index der Frühindikatoren für die Entwicklung der US-Wirtschaft steigt das dritte Mal in Folge diesesmal um 0,3% auf einen Stand von 110,4 Punkten. Dies lag in den Erwartungen der Analysten. Auch hier ist eine leichte Verbesserung zu erkennen.


Es wird deutlich, dass sich - wie prognostiziert - zum Jahresende die US-Konjunkturdaten verbessern. Noch sind das aber Tropfen auf den heißen Stein, hier müssen deutlichere Signale kommen, um weitere Kurssteigerungen zu rechtfertigen. 


Zockerschein expolodiert

Perfekt! Der Dax ist ausgebrochen und unser Zockerschein hat sich in wenigen Tagen fast verdoppelt! Diesen Schein hatten wir den Lesern des Stockstreet Premium-Traders vor einiger Zeit zum Kauf empfohlen.

Aber eigentlich geht es uns bei diesem Schein nicht um Gewinne von 100 oder 200 Prozent. Dieser Schein hat das Potenzial einer der ganz großen zu werden! Stellen Sie sich vor, der DAX lässt sein Allzeithoch hinter sich und klettert in den kommenden Jahren auf ein Kursniveau, welches wir an dieser Stelle nicht verraten wollen. Dann explodiert dieser Zockerschein um 5.000 %! Geht der Trade nicht auf, verliert man lediglich das eingesetzte Kapital.

Und solche Chancen gibt es an der Börse nun wirklich selten. Wahrscheinlich sehen wir bei dem Schein nochmals einen Rücksetzer und das ist dann die Chance noch einzusteigen. Solche Zockerscheine mit extremen Gewinnchancen stellen Ihnen Jochen Steffens und Michael Jansen exklusiv im Stockstreet Premium-Trader vor.Melden Sie sich also jetzt hier an und nutzen Sie den kostenlosen 30-Tage-Test…

Aber solche Zockerscheine sind natürlich nur ein zusätzliches Bonbon. Hauptsächlich geht es im Stockstreet Premium-Trader um vernünftiges Traden mit einer klaren Strategie. Erst heute haben wir eine Aktie empfohlen, welche nach der legendären Target-Trend-Methode ein perfektes Kaufsignal generiert hat. Melden Sie sich jetzt an und erfahren Sie, um welche neue Trading-Chance es sich handelt und wie Sie davon profitieren können! Klicken Sie dazu einfach hier: ../de/bestellung/premium-trader
 

Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Angebote von Stockstreet.de

  • Logo Steffes Daily
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!