Viele wichtige Hinweise erwartet

  
Viele wichtige Hinweise erwartet
von Jochen Steffens

Wie vermutet steigen die Märkte weiter an. Ich bin gespannt, bis zu welcher Marke der Dax noch laufen  wird. Immerhin ist er nun endlich aus seiner Seitwärtsbewegung nach oben ausgebrochen. Dieser Ausbruch wird durch den heutigen Kursverlauf bestätigt. Das bedeutet, nach klassischer Charttechnik ist der Weg nach oben erst einmal frei:

Die Grafik zeigt den aktuelle Target-Trend-Chart auf das Wesentliche reduziert. Wir sehen, dass der Dax mit dem Überwinden der 5.852er Marke in ein neues Rechteck eingetreten ist. Zielmarke ist damit zunächst die 6.115-Punkte-Marke, also die obere Kante des neuen Rechtecks. Zuvor kann die untere Kante bei 5.851 Punkten durchaus auch noch einmal getestet werden. Bei diesem Test sollte der DAX jedoch nicht nachhaltiger unter die 5.851er Marke fallen. Das wäre ein Warnzeichen, der aktuelle Ausbruch könnte zu einem False Break werden.  

Da die Konsolidierung vor dem aktuellen Ausbruch über zwei Rechtecke ging, liegt das eigentliche Kursziel bei der 6.379-Punkte-Marke.  Dort oben wartet Mitte / Ende Januar das nächste wichtige Alpha-Target auf den Kurs.

Der weitere Verlauf wird uns die Situation des Marktes verraten

Um den weiteren Verlauf zu analysieren, muss nun lediglich das Verhalten des DAX an den jeweiligen Rechteckkanten bewertet werden. Bricht er zum Beispiel, ohne die Ausbruchslinie bei 5.851 zu testen, dynamisch die 6.115er Marke, wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch die 6.380er Marke sofort angelaufen.

Scheitert er jedoch daran, kann er wieder zurück auf die 5.852er Marke fallen. Auch bei diesem späteren Test sollte diese Marke jedoch nicht mehr unterschritten werden. Das wäre wiederum ein Warnhinweis. Und wenn der DAX dieses obere Target nicht erreicht, sondern vorher in eine Konsolidierung übergeht, wäre dies ein Zeichen dafür, dass die Dynamik aus der aktuellen Aufwärtsbewegung endgültig raus ist.

Eine andere Sichtweise

Wie ich hier geschrieben hatte, ist der Kursverlauf nach dem letzten Verfallstag des Jahres in fast allen Fällen der letzten 20 Jahre bullish gewesen. Sollte das auch in diesem Jahr so sein, müssen wir abwarten, wie sich die institutionellen Anleger Anfang 2010 verhalten. Ich höre zurzeit viel davon, dass institutionelle Anleger damit rechnen, das erste Halbjahr werde noch bullish verlaufen. Anschließend soll es je nach Analyst zu einer Seitwärtsbewegung oder sogar zu einer größeren Konsolidierung kommen. Diese Einschätzung hängt damit zusammen, dass viele glauben, die Fed werde erst Ende 2010 die Zinsen anheben.

Wenn die institutionellen Anleger ihre Hoffnung auch umsetzen, sollten sich die ersten Wochen des neuen Jahres positiv gestalten. Verlaufen diese Wochen nicht positiv, wäre das ein Hinweis darauf, dass die  Prognosen der Institutionellen keine Basis haben und die großen Jungs eher auf der Verkäuferseite stehen. 

Wir werden also gerade in den nächsten drei bis vier Wochen eine Vielzahl von Hinweisen auf den weiteren Verlauf und die aktuelle Situation des Marktes erhalten.

Viele Grüße
 
Jochen Steffens

Wie Sie mit der Target-Trend-Methode die großen Chancen entdecken.
 
Der Stockstreet Premium-Trader arbeitet nach dieser einzigartigen Methode, die nicht nur Kursziele nennen kann, sondern auch den Zeitpunkt dazu. 
 
Angewandt von den Börsen-Profis Jochen Steffens und Michael Jansen ist die Target-Trend-Methode ein unschlagbares Werkzeug für Ihren Börsen-Erfolg.
 
 
 

US-Konjunkturdaten
von Jochen Steffens 
 
Die Zahl der Verkäufe bestehender Häuser ist im November um 7,4 % auf einen Jahreswert von 6,54 Millionen angestiegen. Analysten hatten lediglich mit einem Anstieg um 3,3 % gerechnet. Offensichtlich gibt es im US-Immobilienmarkt wieder einen neuen Absatzmarkt.
 
Das US-BIP ist im dritten Quartal in der endgültigen Fassung um 2,2 % gestiegen, damit wurde die vorläufige Berechnung bestätigt.

Teilen Sie unseren Service mit Ihren Freunden und Kollegen:

Steffens Daily Kurz-Info

Steffens Daily

Der Steffens Daily ist ein kostenloser Börsen-Newsletter von Stockstreet.de. Jochen Steffens und die Redakteure von Stockstreet informieren Sie täglich nach Börsenschluss über alle wichtigen Themen, die die Märkte bewegen.



Datenschutzhinweise anzeigen...


Der Steffens Daily blickt dabei immer hinter das Einerlei des Mainstream, der so oft falsch liegt, und informiert Sie über die wirklich wichtigen Entwicklungen an der Börse, lange bevor es andere tun.

Dieser Wissensvorsprung ist entscheidend für Ihren Börsenerfolg und natürlich für den Schutz Ihres Kapitals.

Wenn Sie von nun an immer rechtzeitig wissen wollen, wohin sich die Märkte bewegen und welche Anlage-Strategie im Moment die beste ist, tragen Sie sich gleich jetzt für den kostenlosen Börsen-Newsletter ein.

Die hohe Kunst des
(Day-) Tradens

Die hohe Kunst des (Day-) Tradens

von Jochen Steffens
und Torsten Ewert

Bestellen Sie jetzt das Buch
das Ihren Trading-Erfolg
revolutionieren wird.

Mehr dazu hier!